Kein Kontakt! ­ Warum ein Kontaktabbruch notwendig ist!

Um sich von einer narzisstischen Beziehung zu erholen und gesunde Grenzen aufzubauen, ist Schutz unumgänglich. Das Problem dabei ist, dass bereits der Gedanke an die narzisstische Persönlichkeit ausreicht, um chemische Prozesse im Körper auszulösen. Wie ein Virus ist das Gedankenfeld auf die Person fixiert. Das eigene Leben und Befinden … bleibt dabei auf der Strecke.
Man lebt(e) in einer dysfunktionalen und ungesunden Beziehung und in Abhängigkeit.

Der Verleugnungsmodus, in dem man alles entschuldigen kann, funktioniert hingegen sehr gut. Es ist wahr, die Anwesenheit des Narzissten fühlt sich körperlich auch gut an, völlig unabhängig wie sie einen behandeln. Schuld sind chemische Vorgänge und erfolgreiche Manipulation. Viele Narzissmusopfer wurden meist schon in der Kindheit darauf getrimmt, trotz der Vernachlässigung und fehlender Empathie für ihre Bedürfnisse, die Eltern bedingungslos zu lieben.

Das bedingungslose Lieben ist eine gute Sache, beruht es auf Gegenseitigkeit und lässt genug Platz für die Selbstliebe und den Selbstwert sowie Selbstachtung. In der narzisstischen Beziehung ist die Selbstliebe der ewige Kampf des Narzissten und für die Partner oft das ewige Vergessen.

Nach einer Trennung neigen Narzissten dazu, erneut Kontakt aufzunehmen, jedoch nur um das Spiel des Missbrauchs erneut zu vollziehen. So oft man es zu lässt, so oft wird man verletzt werden. Narzissten sind Grenzen fremd und unverständlich, sie kennen nur ihre eigenen und selbst die akzeptieren sie bei Anderen nicht.

Die Opfer und oft auch das gesamte Umfeld werden verantwortungslos ausgesaugt und liegen gelassen, sobald sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen.

Sie müssen entgiften, dies ist nur möglich ohne Kontakt.
Das betrifft jede Verbindung und auch jegliche Erinnerung.
Bilder, E-Mails, Social-Media-Verbindungen, Geschenke.
Es ist nicht mit einer normalen Trennung zu vergleichen, eher wie mit einem Drogenentzug.

Sobald sie auch nur den geringsten Kontakt aufnehmen, gefährdet es ihren Heilungsprozess enorm.
Sie sind sofort getriggert und der Kreislauf kann von vorne beginnen.

Falls sie verheiratet sind, ist es ratsam, jeglichen Kontakt über dritte neutrale Personen auszuhandeln. Rational, sachlich. Jegliche Emotion macht sie für einen Narzissten nicht nur angreifbar, sondern wortwörtlich erbärmlich. Und dasselbe trifft auch auf gemeinsame Kinder zu, sie brauchen ebenfalls Schutz.

Nur dadurch, dass man selbst die Kontrolle zurück gewinnt und man selbst Meister der Situation wird, schafft man es, Kraft zu gewinnen. Es muss einem bewusst werden, in welcher gefährlichen Situation man sich befunden hat, und das die posttraumatischen Belastungen ihre Zeit brauchen auszuheilen, oft mehrere Jahre. Kein Kontakt zu haben, ist die Entscheidung, sich nicht mehr von fadenscheinigen Antworten, Schweigen und unbeantworteten Fragen kommandieren zu lassen.

Es ist die Endscheidung der inneren Stimme zu vertrauen, der Intuition. Selbstbewusst das neue Selbstvertrauen zu stärken, und gesunde Grenzen aufzubauen. Sind die erst mal da, wird man vor Narzissten freiwillig das Weite suchen, bis dahin ist es wichtig, sich vor ihnen zu schützen und das funktioniert nur über KEIN KONTAKT!

Ein Narzisst wird sich nicht ändern, allerdings Du… kannst es schon!

Werde stark und hole Dir die Kontrolle zurück!
Suche dir Hilfe!
Informier dich über das Thema sooft Du kannst und gönne dir zwischendurch Zeit und Raum die Dinge zu verarbeiten.
Hier findest Du eine Checkliste mit weiteren Tipps.

Beruflich begleite ich Menschen auf diesem Weg.
Auf meiner persönlichen Seite: http://manjakendler.de/spiritcoach.html
findest Du eine Übersicht an psychologischen Beratungsmöglichkeiten
und meine Schutzgarten Kurse.

Baddabing!

Die Schutzgärtnerin
Sprit/Coach
Manja Kendler
Stand September 2016
Update 2018
alle Rechte vorbehalten

Advertisements

12 Gedanken zu “Kein Kontakt! ­ Warum ein Kontaktabbruch notwendig ist!

  1. Alles richtig, ja. ABER: Mit Kindern lässt sich der Kontakt nicht einfach abbrechen!! Sie lieben diesen Elternteil genauso. Hört sich immer alles so klar an, ist es aber nicht. Danke.

    Gefällt mir

  2. ich habe den Kontakt abgebrochen seit es mir klar geworden ist, dass meine Mutter mir schadet und rufe auch nicht mehr seit ein paar Monaten an. Was für eine Erklärung aber soll ich meine Mutter geben, wieso ich mich auf ein Mal nicht mehr bei Ihr melde. Mein Vater sagt, sie beschwert sich ständig bei ihm?

    Gefällt mir

    1. Hallo Antonia,
      ich weiß nicht wie alt Du bist, unabhängig vom Alter kommen Menschen zu dieser Frage. Ich denke es wäre sinnvoll da mal durch ein psychologisches bzw systemisches Aufstellen/Gespräch sich Rückhalt zu verschaffen, warum und wie es dazu gekommen ist, nicht immer ist da eine Erklärung noch notwendig. Nun sind manchen Eltern auch gar nicht bewusst, wie destruktiv Ihr Handeln sich auswirkt, und ab einem bestimmten Alter ist die „Erklärung“ die wir abgeben sollen auch nur ein Muster. Die sachliche Wahrheit, halte ich dann für passend. Die wäre ja :
      Die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, tut mir nicht gut.

      Hast Du diesen Buchtipp gelesen? https://schutzgarten.wordpress.com/2017/12/24/dies-ist-mein-leben-so-befreien-sie-sich-vom-einfluss-manipulativer-eltern-von-isabelle-nazare-aga/
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

    2. Ich habe selbst eine narzisstische Mutter und habe den Kontakt komplett abgebrochen.Du könntest ihr einen Brief schreiben, wo du dein Verhalten erklärst.
      Das habe ich auch so gemacht.

      Gefällt 1 Person

  3. Es trifft nicht nur Frauen, was ich die letzten zweieinhalb Jahre erlebt habe würde ich am liebsten rausschreien. Ich habe schon zweimal auf dem Dach gestanden. Man kommt nicht von diesem Menschen los. Ich verstehe es nicht. Es ist die Hölle. Thomas

    Gefällt mir

    1. Thomas, ich hoffe Du holst Dir Unterstützung, denn solche Gedanken sind auf der einen Seite für mich nachzuvollziehen, auf der Anderen weiß ich für mich, das wären Gedanken, die mich dazu aufrufen: mir umgehend Unterstützung zu suchen. Lass Dich nicht allein damit, das ist man nicht. Im besten Fall ist es ein Phase, andererseits sind suizidale Gedanken eine Traumafolge oder hat allgemeinmedizinische Hinergründe.
      In beiden Fällen wird geraten sich an Seelsorger bzw. Psychologen/Psychiater zu wenden.

      Liebe Grüße und auch hier: wenn Du durch die Hölle gehst, halte nicht an. Die Abgründen verleiten Dich sonst.

      Gefällt mir

      1. Danke, ja ich habe mir Hilfe genommen und bin in psychiatrischer Behandlung. Trotzdem fühle ich mich missbraucht und in eine emotionale Abhängigkeit gedrückt was ich meiner Partnerin schon vor einem halben Jahr geschrieben habe. Da meine ehemalige Partnerin in einem therapeutischen Beruf tätig ist verstehe ich es umso weniger. Ich hätte niemals gedacht das es solche Projektionen geben kann und mir meinen Selbstwert stiehlt.

        Gefällt mir

      1. Habe genau das selbe erlebt, mein Ex Partner NARZISST, habe ich erwischt mit meiner Nachbarin, 3 Kinder zw. 4 und 11 Jahren verheiratet. Wir alle 3 arbeiten im gleichen Sozialbereich und sehen uns täglich….. Und so eine Mutter massiert Patienten? Welche tolle Energie… Sie verleugnet alles, obwohl es jeder sieht und weiß….

        Gefällt mir

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.