Archiv für den Monat November 2016

Weihnachten in Familie – über Kinderseelen und Eltern in Ausnahmesituation

Weihnachten, das Fest der Liebe, ist für Narzissten das Fest für Konsumgeilheit, Konsumablehnung, gute Gelegenheit so zu tun und in erster Linie Verpflichtung und Ohnmacht. Gefühlt bestimmen alle inklusive der Gesellschaft, wie man sich zu verhalten hat, und fordert dann auch noch Liebe und Frieden, es ist ein immenser Druck. Jetzt werden einige Leser aufatmen und sich denken, Weihnachten in Familie – über Kinderseelen und Eltern in Ausnahmesituation weiterlesen

Advertisements

Er lässt mich nicht in Ruhe – Was kann ich tun?“ Die Antwort:

„Zwei Jahre getrennt, keine Kinder! Er lässt mich nicht in Ruhe, habe ihn überall blockiert und doch findet er immer wieder Wege! Was kann ich tun?“

Hellen 32

Liebe Hellen,
Ja, sie lassen oft nicht locker. Er lässt mich nicht in Ruhe – Was kann ich tun?“ Die Antwort: weiterlesen

Baddaboombaddabing – 12 mögliche Schritte zur Heilung (trockener SUPs der Narzissten)

Es gibt viele Glaubenswege, einige führen aus Krisen heraus, andere hinein. Bekanntlich versetzt der Glaube Berge. Und der Glaube, an das Gute im Menschen, lässt einen manches Mal in einer dysfunktionalen Beziehung bleiben. Situationen aushalten oder sie direkt suchen. Das Suchen wird zur Sucht. Baddaboombaddabing – 12 mögliche Schritte zur Heilung (trockener SUPs der Narzissten) weiterlesen

„Supporter (SUP) der Narzissten“

Man sollte ruhig misstrauisch werden und mal genauer nachfragen, wenn jemand davon ausgeht, dass der Partner eigenverantwortlich für sein Glück ist, hinter diesem durchaus auch guten Denkansatz, versteckt sich leicht auch purer unreflektierter oder reflektierter Narzissmus.

Wie nun schon oft erwähnt, kann es jedem passieren, an einen Narzissten mit PS zu geraten.
Für alle endet der Kreislauf immer in einer traumatischen Situation. „Supporter (SUP) der Narzissten“ weiterlesen

Warum ich den Begriff „vulnerabler Narzisst“ und Halbwissen für grandios gefährlich halte.

Unter Komplementärnarzisst versteht die Psychologie, oft den typischen „bescheidenen“ Partner der „grandiosen“ Narzissten. Jahrelang bezeichnet man diese bis heute, irritierenderweise als „vulnerable (verletzliche) Narzissten“ und es wird an diesem Begriff beharrlich festgehalten. Therapeuten erweisen den Opfern von narzisstischem Missbrauch, damit einen Bärendienst.

Es bestehen Unterschiede, zwischen einer zwangsweise manipulativen Persönlichkeitsstörung, einer Störung sowie deren Opfer. Warum ich den Begriff „vulnerabler Narzisst“ und Halbwissen für grandios gefährlich halte. weiterlesen