Schutzgartenradio 7 Wahrheiten für die Zeit nach dem #Valentinstag

Langzeit begleitet mich, die Liebe zur Musik, sie ist ein Spiegel unserer Seele, mag Tore, Türen und Herzen öffnen. Sie kann uns begleiten, den Weg weisen, berauschen und unser tiefstes Bedürfnis hervorlocken. Deshalb dreh ich das Schutzgartenradio etwas lauter, mit 7 Wahrheiten für die Zeit nach dem Valentinstag oder zukunftsorientiert ausgedrückt, liegt der Nächste vor uns!

Ein Song für alle Zweifler, für die, die sich Zeichen erhofften, sich wünschten, dies auch verbal kommunizieren, selbst setzten und keine Antwort erhalten haben … sich darüber beschweren, bocken oder traurig sind …
Vorsicht!
Emotionale Erpressung fängt irgendwo da an und die „Bitte ändere Dich Dynamik“ ist ein Ergebnis davon.
Powerfrau Imany, mit ihrem Song ‚Please and Change‘ ist vielleicht Eure Hymne, falls der Valentinstag seit Jahren nicht nach Euren Bedürfnissen verläuft?!
Veränderung fängt bei einem Selbst an.

Der zweite Song  Gemini Feed von Banks handelt von den Nachwehen einer Trennung, nix mehr mit Valentinstag, wenn man erkennt, dass man gerade so der Hölle entkommen ist, darf es auch die souveräne Erkenntnis sein, dass man noch ein eigenes Leben hat.
Ich für mich, empfand es schwer zu vereinbaren alles in mir wieder zu spüren Verletzlichkeit aber auch die innere Stärke sich weiterzuentwickeln, es braucht Zeit und ist besser als eine depressive Zwillingszufuhr.

Neurowissenschaftlich betrachtet erklären sich Verliebtheit und Rückzug sehr einfach …
Dopaminsucht sind zweierlei in toxischer Beziehung. Narzisstische Menschen werden gezielt nach Überdosen suchen, Co-narzisstische Menschen nehmen es, für einen Oxytocin-Serotonin-Schub, in Kauf, sich ständig nur nach Dopaminkicks/Adrenalin/Stress zu sehnen und voilà da wird es „schleichend“ toxisch. Diese Jungs erklären es ganz gut und wer weiß, vielleicht kannst Du den Song nächstes Jahr gebrauchen?


Valentinstag, der Erinnerungstag für die Liebe, perfekter Tag für Lovebombing, Routine oder Sabotage, natürlich eine Einladung für narzisstische Partner, diesen Tag für ihr Kontrollempfinden zu nutzen, und je mehr Energiequellen sie besitzen, intime, nicht intime … desto mehr Quellen müssen, sollen bedient oder „bestraft“ werden. Bewusst oder unbewusst, die Auswirkungen für die Menschen hinter den Energiequellen und deren Umfeld, sind verheerend und coabhängige Züge werden gefördert. Sind diese schon vorhanden, fließt das Spiel, des oder der Narzisst/in. Ross Rosenberg nennt es: The Human Magnet Syndrom, erinnert von der Theorie her an Rüdigers Schaches ‚Das Geheimnis des Herzmagneten‘, nur mit Fokus, auf die Heilungsphasen, nach narzisstischem Missbrauch. Ich habe aus ‚The Human Magnet Syndrom‘ viel Theorie und Praxiswissen ziehen können, leider ist es derzeit noch nicht in deutscher Version erhältlich. Hier seht ihr ihn lypsync zum Webesong.

So ernüchternd das jetzt vielleicht war, ich denke Liebe ist mehr als nur Manipulation und Elektrizität in unseren Zeelen. (Wortschöpfung die sich mir seit Tagen aufdrückt, aus Seelen und Zellen steht für unsere Nervenzellen), vielleicht ist es auch nur eine Verschwörungstheorie der Medien, vor allem der Musikindustrie, die uns suggeriert was romantisch wäre?!
Nein, Liebe ist mehr, sie ist eine Kraft und sie gründet sich in uns selbst und im Universum. Liebe hinterlässt die tiefsten Spuren auf dem Weg, den wir bewandern, unabhängig von Leben und Tod. Nur die Achtsamkeit entscheidet, wie sehr diese Spuren mir und anderen schmerzen.
Auf der anderen Seite, was ist, wenn Künstler nicht auf die Idee kämen, mit uns ihren Schmerz sowie ihre Liebe zu teilen? Uns die Kohärenz der Herzen zu spiegeln? Lana Del Rey drückt es so aus. „Liebe..ist genug, genug um Dich verrückt zu machen“

Und bevor man sich total selbst verrückt macht oder machen lässt, behandle man sich selbst so, wie man behandelt werden möchte. Mir selbst Zuwendung zu schenken, an Tagen die mir besonders wichtig sind, erfüllt mein Bedürfnis und lässt mich objektiver betrachten, wie mich andere behandeln.
Sich selbst eine Valentinstagskarte schreiben ist eine wunderbare, schutzgärtnerische Aktion.
Fats Waller hat das 1935 schon entdeckt und sich die Idee etwas selbst sabotiert, in dem er sich der manisch anhauchten Idee hingab, der Brief käme von seiner Liebsten… also unterschreibt in Euren Namen und lasst es mal wirken! 😉

… Was ich jetzt nicht erahnen kann, wie Ihr den Valentinstag versteht, seht, begeht und welche Bedürfnisse Ihr damit verbindet. Ob die europäische Tradition den Valentinstagschlüssel zu verschenken, um die Herzen zu öffnen, Euer Herz erreichte. Die letzte Wahrheit und mein verspäteter Valentinstagsschlüssel ist Deine Wahrheit. Dazu lade ich Dich ein in Deine musikalische Vergangenheit zu reisen, auf der Suche nach dem Song, der Dir die erste Vorstellung von Liebe vermittelte. Sicher wird es nicht bei einem bleiben, doch das Unterbewusstsein spielt oft einen bestimmten Song, spontan zu, und der nimmt Euch im besten Falle mit, auf eine tolle Reise.
Achtung, was nicht mehr zu einem Selbst gehört, darf ruhig aussortiert werden.
Bei mir war es spontan dieser hier, ja …  ja, ohne Worte:

Ich wünsche Euch und mir, wunderbare (nicht nur) Valentinstage.
Vielleicht magst Du Deinen persönlichen Song, mit mir teilen?

Die Schutzgärtnerin
Februar 2018

Advertisements

2 Gedanken zu “Schutzgartenradio 7 Wahrheiten für die Zeit nach dem #Valentinstag

  1. Der Klassiker „what’s love“ von Tina Turner – gesungen nach der Trennung von Ihrem Narzisstischen Mann. Ein Bild von einer starken Frau, die nicht an den schlimmen Erlebnissen zerbrochen ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.