Verlassen werden und verlassen – Madea über Baumkategorien für Menschen

Der Partner weg? Die Partnerin? Die Freunde?

Ich fühle mich verlassen, ist eine nagende Vorstellung und zeigt eine Reihe an unerfüllten Bedürfnissen, sofern man bereit ist, diesem Gefühl an die Wurzel zu gehen.

Ein paar Beispiele an Bedürfnissen, die sich dahinter verstecken können:
Gelassenheit, Verbundenheit, Annahme, Gesehenwerden, Teilnahme, Zuwendung, Nähe (geistige, seelische, körperliche), Selbstliebe, Selbstachtung, Würde, Unabhängigkeit, Urvertrauen, Zuversicht.

Hinzu kommt noch, es kann aktiv sein: Ich verlasse etwas …
und passiv: Ich bin verlassen/ fühle mich verlassen/ werde verlassen.

In beiden Fällen spricht es für diese Bedürfnisse, die es zu erfüllen gilt und die Gefahr lauert ein bisschen da, wo wir erwarten diese, von anderen abhängig zu machen unter falschen Erwartungen.
.
Ich habe bereits in dem Beitrag Kontaktstille – was passiert da in meiner Beziehung, darauf hingewiesen wie notwendig es ist, sich selbst Fragen zu stellen und Zeit zu geben. Über das Paradox des Loslassens geschrieben und auch über die Gefahr der emotionalen Erpressung.

Doch kennt Ihr das, wenn Euch jemand mit seinen Worten so inspiriert, dass Ihr es selber nicht besser formulieren könnt, weil die Essenz bereits gefiltert und manifestiert ist? So geht es mir mit Madeas Worten, über das Verlassen werden und Verlassen, deren Inhalt sich an ihren Neffen Sonny wendet, der sich beklagt verlassen worden zu sein und keine Freunde zu haben.

Madea ist Tyler Perry, ein amerikanischer Drehbuchautor, Schauspieler, hoch bezahlt und der Erfinder sowie Darsteller der älteren Dame Mabel „Madea“ Simmons, die auf ihre Art Menschenrechte und Selbstfindungsprobleme anspricht, wobei sie nicht immer den legalen Weg wählt.

Heute erst war wieder einer meiner Madeamomente, in denen ich mich erinnere und andere teilhaben lassen will an jenen Worten und da ist dann oft eine Sprachbarriere.
Dabei fiel mir auf, es könnte so einfach sein… warum nicht mal machen.
Hier meine freie Übersetzung.

Madeas Monolog

„Das ist, was ich all die Jahre auf Erden gelernt habe.
Wenn jemand aus deinem Leben verschwinden will, lass sie gehen. Besonders, wenn du weißt, dass Du alles getan hast, was Du machen konntest. Du saßt rum und warst der beste Mann, die beste Frau, die Du warst und sie wollen immer noch gehen? Lass sie gehen!

Was auch immer sie hinterherrennen, sie werden in der einen Minute wissen, was sie hatten, aber am Ende wird es zu spät sein. Weil Du sitzt hier und gehst zur Hälfte mit ihnen mit, weinst um sie, sorgst Dich um/über sie. Aber zwei oder drei Jahre später erinnerst Du Dich nicht mal an ihre Nachnamen. Wie oft siehst Du die Leute ihren Weg gehen, und fragst Dich: Was zur Hölle habe ich mir dabei gedacht? Was muss ich einsam gewesen sein, mit dir abzuhängen?  Lass die Leute gehen, Sonny!

Einige Menschen kommen in dein Leben für ein ganzes Leben lang, andere für eine Jahreszeit. Du solltest wissen wer, wer ist. Und du wirst es immer versauen, wenn Du die Jahreszeitenmenschen mit der Lebenszeiterwartung vermischst. Das ergibt Leute, die verheiratet sind, mit Leuten die nur für eine Jahreszeit bestimmt waren und die wundern sich, warum sie in der Hölle gelandet sind. Das waren Menschen, die in dein Leben kommen, um dir eine Sache zu lernen, und du checkst es nicht, verliebst dich und wunderst dich, warum du nicht deinen inneren Frieden findest? Nein, nein hör zu!

Ich stecke jeden, der in mein Leben tritt, in eine Baum-Kategorie.
Manche Menschen sind wie Blätter an den Bäumen. Der Wind bläst und sie passen sich an sind instabil. Der Wind bläst erneut und sie passen sich wieder an. Jahreszeit verändert sich und sie welken und sterben. Sie sind fort. Das ist in Ordnung. Viele Menschen in der Welt sind so. Sie sind nur da um einen Farbton anzunehmen und zu geben, von Zeit zu Zeit. Das ist alles was sie können. Die meisten Menschen sind so, aber geh nicht fest, auf solche Menschen. Ein Blatt, das ist das, was sie sind.
Manche Menschen sind wie der Ast eines Baumes. Sei auch mit den Ästen vorsichtig, sie können dich täuschen. Sie lassen dich denken sie wären gute Freunde und stark, aber in der Minute, wo sie dich tragen sollten, werden sie brechen und dich hängen lassen.

Aber, wenn Du zwei drei Menschen in deinem Leben findest, die wie die Wurzeln am Grund des Baumes sind, bist Du gesegnet.

Das sind die Art von Menschen, die nirgendwohin gehen und kein Problem damit haben, gesehen werden zu müssen. Sie müssen niemand wissen lassen, das sie dich kennen. Sie wissen nicht automatisch, was sie für dich tun können, aber wenn diese Wurzeln nicht da wären, könnte der Baum nicht überleben. Verstehst Du?

Ein Baum kann hundertmillionenfach Äste besitzen, aber nur ein paar Wurzeln, die unten am Grund im Boden dafür sorgen, das er alles bekommt, was er braucht. Ich sag es Dir Sonny, wenn Du ein paar Wurzeln hast, behalte sie, aber der Rest von Ihnen? Lass sie gehen. Lass die Leute gehen…

..Niemand hat gesagt, es würde einfach sein. Ich wäre erleichtert, wenn du lernst, wie man sich selbst liebt. Wenn du an den Punkt im Leben kommst, wo du Leute betrachtest und gehst.
Okay, warte kurz, du oder ich? Du wirst entscheiden.

Ich habe niemals zu jemand gesagt: Stör mich nicht mehr, rede nicht mehr mit mir! Habe ich nie getan. Aber was ich tue, ich sage ihnen: Schau die Sache, die du machst, verursacht ein Problem. Du solltest es ändern und reparieren, denn wenn wir Freunde sind und cool miteinander, änderst du es.

Und wenn du siehst, dieser Mensch ändert dann etwas oder versucht es zu ändern, dann ist es jemand, den es kümmert. Behalte solche Menschen um dich.

Das Blatt was versucht etwas zu sein und zu wachsen, verstehst du? Aber wenn du jemanden sagst: Das was du tust verletzt mich und ich will, dass es aufhört und sie machen weiter, …dann kümmert es sie nicht. Geh weiter. Lass sie gehen.

Egal wie sehr es schmerzt, lass sie gehen. Und es wird leichter, ich verspreche es dir, jeden Tag. Es wird leichter und leichter und leichter. Du hast nur durchzuhalten. Hörst du mich Sonny? Siehst du, du wirst lernen müssen, du selbst zu sein, Sonny.

Menschen müssen lernen, wie es ist allein zu sein. Ich versteh all diese Leute nicht die denken ‚Oh ich brauche jemand, Herr wo ist mein Mann?‘
‚Herr wo ist meine Frau?‘
Das ist höllisch verrückt! Wenn Du nicht weißt, wie und wer du du selbst bist, was willst Du dann mit jemand anderes machen?

Hör auf, dafür zu beten. Halt die Klappe und warte, arbeite an Dir. Dafür ist die Zeit jetzt da, daran zu arbeiten. Sich zusammenreißen.

Ich steh lieber mit mir allein, in der Ecke mit einem Welpen und einem Goldfisch und bin glücklich, als mit jemanden rumzusitzen, in meinem Zuhause, und mich zu wundern ‚Was zur Hölle macht der hier?‘ Du wirst überrascht sein festzustellen, was Menschen bereit sind aufzugeben, nur damit ihnen jemand sagt, dass er oder sie ihn liebt. Das ist verrückt. Ich versteh das nicht. Ich kann nicht leben in Dysfunktion. Es tut mir leid Sonny, hörst Du? Ganz sicher hörst Du mich definitiv sicher…“

Quelle Madea vimeo

Dem möchte ich, nichts weiter hinzufügen.
Eure Schutzgärtnerin erster Stunde
Manja Kendler
Mai 2018

Advertisements

6 Gedanken zu “Verlassen werden und verlassen – Madea über Baumkategorien für Menschen

  1. Danke Manja…
    der richtige Text für den heutigen Tag.Jedenfalls bei mir…
    Manche Begegnungen sind so wertvoll und ihre Tiefe wird mich den Rest meines Lebens begleiten, die Erinnerung für immer reichen. Dabei waren es die denkbar kürzesten Momente.
    Die Verbindungen, die sich jahrelang Freundschaft nannten, stellen sich leider oft doch nur als bereits kahler Baum dar, da der Wind sie einmal zu oft zum Umwenden zwang….
    Loslassen, immer wieder loslassen.
    Es entsteht Platz….leere Fläche – Ich fülle sie auch mit mir selbst – jeden Tag neu.

    Der narzisstische Maulwurf hat gründliche Arbeit geleistet, viele Beziehungen sind verwelkt, weil längst untergraben.
    Klingt traurig alles, ist es auch – Ich schaff das !
    Liebe Grüße an euch alle und vor allem an dich, Manja !

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Manja,

    wie wahr dieser Text ist. Zu diesen Ergebnissen kam ich auch in den letzten Wochen. Nun muss ich nur noch lernen „wie“ das alles geht. Wie man das macht. Und fühlt vorallem. Und es schaffen. Es zu tun. Und durch zu halten. Und wenn nötig immer wieder.
    Blöd ist aber, wenn man eine dysfunktionale, narzisstisch geprägte Ursprungsfamilie hat, der Maulwurf einen einige Freunde (und die Arbeit und die Wohnung) gekostet hat und man natürlich viele Narzissten in seinem Leben hat- weil man die ja (auch immer noch) anzieht. Nun erkennt man das alles. Trennt sich von allen Narzissten. Und dann steht man komplett allein da. Obwohl man das erste Mal in seinem Leben wirklich dringend Hilfe bräuchte und es einem unbeschreiblich schlecht geht. Ihr kennt das vielleicht auch ähnlich. Mir ergeht es jedenfalls so. Ich finde es wahnsinnig schwer. Überleben ist das Motto…
    Aber wie hier geschrieben. Lieber allein als mit Menschen, denen du nichts bedeutest. Nur weil ich jemanden liebe, bedeutet es noch lang nicht, dass der mich auch liebt.

    Gefällt mir

    1. Was Madea nicht erwähnt, sind die Möglichkeiten nicht völlig allein dies durchzustehen und wenn es vorerst nur ein Therapeut und oder Coach ist. Und der Austausch mit anderen denen es so ergeht, ergangen ist.

      Gefällt mir

    2. Hallo Birgit, habe gerade deine Zeilen gelesen. Ich fühle mit dir – schön dass auch du wenigstens im Schutzgarten von Manja das Gefühl findest, nicht allein mit all deinem Kummer zu sein – auch wenn wir uns nicht kennen. Pass auf dich auf und bleib mutig auf deiner Seite !

      Gefällt 1 Person

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.