Narzissmus, Facebook und Mutualismus* – Schutzgartenhinweise für Dich!

* Form der Wechselbeziehung mit gegenseitigem Nutzen

Schaut man sich das Konzept von Facebook an, dann scheint es Narzissmus zu belohnen. Häufiger Content (Bilder und Beiträge) werden honoriert, mehr Likes heißt, wie in den meisten sozialen Netzwerken, auch mehr Reichweite. Auf die Inhalte kommt es nicht mehr an. Doch auch dass ist für verdeckte Narzissten eine Hürde und eher ein Grund solche Netzwerke weniger für den eigentlichen Zweck zu nutzen. Ich schaue hinter die Spiegel für Euch.

Facebook als Spionagetool

Im Grunde ist Facebook das perfekte Tool Quellen aufzuspüren. Bevor ich darauf komme, wie Du ein möglicherweise „narzisstische Tendenzen“ aufweisendes Profil erkennst, will ich Dich, für Dein Profil (solltest Du eines besitzen) sensibilisieren.

Denn das ist möglicherweise eine Antwort, warum Du narzisstische Menschen anziehst!?
Ja richtig gehört. Denn neben Sicherheitseinstellung, die ich anrate, regelmäßig zu überprüfen und dabei auch auf Passwortänderung, vernetzte Geräte und Sichtbarkeiten zu achten, gibt Deine Timeline unter Umständen mehr Preis, als Dir lieb ist, (je nach Einstellung) für die Öffentlichkeit, Deine Bekannten und Facebook-Freunde mit Einblick darauf.

Achtung, die folgende Zeilen beinhalten mögliche Trigger, bitte lies nur weiter, wenn Du Dich für so etwas bereit fühlst, und weißt, wie Du damit umgehen kannst.


Kleines Gedankenexperiment.

Wenn Du rein analytisch Deine Profil-Timeline betrachtest und Deine Selbstempathie kurz beiseitelegst. Was siehst Du da?
Was für Themen tauchen auf? Welche Rückschlüsse lässt das zu?


Vielleicht sind Dir selbst bereits ein paar Sachen aufgefallen?

Ich habe ein paar Beispiele gesammelt, die Du so vielleicht, noch nie hinterfragt hast.
Doch für narzisstische, soziopathische oder psychopathische Menschen pure Information bedeuten.

Was Dein Profil anderen über Dich möglicherweise verrät

Angaben über Filme, Musik und Bücher, Veranstaltungen, die Du magst?
Dann sollte Dich ein zufällig gleicher Geschmack oder Begegnungen nicht irritieren.
Schutzgärtnertipp: Entweder auf privat stellen oder mal mit etwas Abstrusen füttern.

Möchtest Du mit Deinen Statuspost auf Missstände hinweisen?
Nichts Ungewöhnliches bei Empathen. Das kann natürlich auch jeder narzisstisch veranlagte Mensch für sich als Tarnung nutzen, doch sind sie auf der Suche nach der nächsten Quelle, findet sich hier Aufschluss, wie empathisch jemand ist.

Ehrenamt und soziales Engagement …
in allen Ehren doch auch das ist ein Zeichen für Außenstehende es unter Umständen mit einem empathischen Menschen zu tun zu haben oder jemand mit unerkanntem Helfersyndrom, aus Narzisstensicht: Ein potenzielles Opfer!

Du lässt Spruchbilder Deine Verfassung spiegeln oder/und irgendwelche Apps, Fragen über Deine Zukunft und Deinen Charakter beantworten?
Dann vermutlich auch von einem Soziopathen? Narzissten? Psychopathen?
Ob hier eine Selbstsuche, Maskierung oder Langeweile erkannt wird, hängt vom restlichen Profil ab.

Zeigt Dein Profil mehr Tierbilder als Menschenbilder?
Ich verstehe, wie grausam es für den Menschen sein muss, Tieren mehr Vertrauen zu schenken als der gleichen Art. Ist es doch ein Zeichen von schwerer Verletzung, Enttäuschung, Gewalt. Es zeigt das derjenige mehr als nur ein Päckchen mit sich schleppt. Ohne Empathie betrachtet: ein Opfer!

Beziehungsstatus?
Wen bitte hat das öffentlich zu interessieren?
Du denkst: Soll ruhig jeder wissen, dass ich in einer Beziehung bin!?
Dann solltest Du auch verstehen, dass diese Info narzisstische Menschen dankbar aufnehmen und sie nie hindern wird. Es interessiert, wann Du online bist und was Du postest. Nachts oder am Wochenende. Vermiss Dich Posts, das Bild von Deinem Ausflug allein, die Beziehungskrise und …

Heute war ein richtiger Sche…tag ☹!
Frag mich! Statusupdates wie diese, sind eine „Komm rein, ich habe Kuchen und Kaffee und niemand zum Reden“- Einladung!

Deine Erfolge und Ziele  … 
zeugen vielleicht von gesundem Narzissmus und könnten abschrecken oder sie zeugen von ungesunden Zügen (defizitär oder extrem) dann könnten sie eine magische Anziehung besitzen.

Deine Familie, Deine Freunde, Deine Lieblingsbar und nur sehr selten Du?
Hast Du Dich bereits mit Co-Narzissmus und Selbstliebedefizitstörung auseinandergesetzt?
Ich hoffe.

Kinderbilder!
An der Stelle ein Appell sich das mit den Kinderbildern in sozialen Netzwerken zu überlegen!
Du lässt andere daran teilhaben, wie sehr bei Dir, die Kinder im Fokus stehen, und Du all Deine Aufmerksamkeit dahin fließen lässt? Und bist Du auch bereit noch ein weiteres Kind zu unterhalten? Oder, wenn Dir dann jemand plötzlich die Aufmerksamkeit schenkt, die Du jahrelang nicht bekommen hast, das auch zu hinterfragen?

Dein Profilbild zeigt ein Objekt, Tier alles nur nicht Dich?
Hier ist jemand bereits so verunsichert, dass er/sie nicht mehr sicher ist. Oder doch einer von denen, vor denen hier gewarnt wird?

Deine Gruppen sprechen für sich.

Deine spirituelle Dauersuche, Einsamkeit, Sehnsüchte und, Aufmerksamkeitsdefizite … Wenn sich dies in Deinem Profil widerspiegelt, weißt Du, was Du jetzt ändern kannst oder besser: Bewusst gestalten.

Manipulatoren sind dankbar für Tools wie Facebook, es ermöglicht ihnen bequem von zu Hause aus, ein Profil zu durchstöbern, zu verfolgen und ihre Schlüsse daraus zu ziehen, lange bevor sie und nachdem sie in Erscheinung und Aktion treten.

Wie erkenne ich narzisstische Profile auf Facebook?

Die Studienergebnisse widersprechen sich hierzu und so greife ich, für die Beantwortung dieser Frage auf meine bisherigen Erfahrungen zurück.

Vorsichtig wäre ich bei folgenden RedFlags (keine Diagnose):
– bei Fakeprofilen, das kann natürlich auch zum Schutz im positiven Sinne sein, doch irgendein Profilbild und „Rainer Zufall“ hat nicht zufällig diese Maskerade.

– “Gähnende Leere” außer den obligatorischen Geburtstagswünschen, oder

– vermehrte Aufmerksamkeitsgesuche auch gern mittels Plagiatoreigenschaften.
Tägliche Ansprachen und “copy and paste” Beiträge. Hier sucht jemand viel Zufuhr!

– Connectiongepose ist auch keine Seltenheit. Hier geht’s entweder um Ansehen und Reputation oder um Triangulation. Beispiel das Bild mit Dir/ihm/ihr, damit jeweilige Ex und Nextpartner, mehr oder weniger Bescheid wissen.

– Heute alles neu – Morgen lösch ich mich! Meist haben sie mehrere Profile unterschiedlich aktiv.

Meine Tipps: Aufs Bauchgefühl hören! und
Vorsicht, bei unbekannten Freundesanfragen.

Narzissten lieben Facebook in erster Linie als Spionagetool und Alibi!
Ihre Zufuhr kann natürlich auch über soziale Medien erfolgen, doch macht diese auch ohne narzisstische Störung viele Menschen süchtig.

Natürlich kann auch ein übermäßiger Ichbezug und Selfie-Wahn, auf grandiose narzisstische Tendenzen hinweisen. Das sich „sichtbar machen“ gehört, wie bereits beschrieben auf Facebook dazu, es ist schwer zu sagen, was gesunder, defizitärer und extremer Narzissmus ist. Jedem Influencer, jetzt zu unterstellen narzisstisch gestört zu sein ist übertrieben. Dennoch werden sie dahingetrieben und das, sollte hier auch erwähnt sein.

Als Kind der DDR sehe ich soziale Netzwerke gleichzeitig, als Überwachungsmethode und Gewinn für kollektive Bewegungen. Was Du teilst, liegt bei Dir und das ist, so privat es auch ist, irgendwie auch öffentlich. Doch was Du denkst und fühlst, wenn Du Dein Rechner/Laptop/Smartphone/Tablet schließt, kann so gesehen – keiner einsehen.
Mach diese Einsichten Anderen nicht leichter, als Du selbst willst!
Diesen Beitrag zu teilen, schadet nicht, es schützt. 😉

Eine kleine Prise homöopathischer Narzissmus-Übung zum Ende
Herze oder like mal einen oder zwei Deiner eigenen Beiträge. Auch wenn es verpönt ist, ich feier das.
Es braucht vielleicht etwas Überwindung, doch ich denke gerade für Menschen, die früh mit den Grenzen und Bewertungen anderer zu tun hatten, ist das eine heilsame Übung der Selbstbestätigung. Und wenn Euch einer dafür verurteilt, dann schickt ihm/ihr doch einfach diesen Artikel dazu!

Herzlichst Eure Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Spirit/Berater/Coach
Februar 2019

PS Bevor jetzt irgendwelche Kommentare und Mails  hier reinflattern von wegen Spionage Hust Facebook , ja , ja und ja !

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Narzissmus, Facebook und Mutualismus* – Schutzgartenhinweise für Dich!

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.