20. „Bis hierher und nicht weiter“ von Rolf Sellin

-Wie Sie sich zentrieren, Grenzen setzen und gut für sich Sorgen.-

Mit Grenzen kenne ich mich mittlerweile sehr gut aus. In meiner Schutzgartenidee sind sie das A und O nach narzisstischem Missbrauch.

Mit Verspätung und Begeisterung entdeckte ich das Werk von Rolf Sellin.
Man lernt ja nicht aus und so kam, was erwartet war.
Diese Perspektive ist eine perfekte Ergänzung und Anleitung zur Selbstfürsorge.

Ein Buch zur Praxis. Gesunde Abgrenzung tiefer gehend, betrachten.
Glaubensmuster entdecken und Hinterfragen.

Was Grenzen ausmachen, was Grenzen nicht sind und welche Arten existieren.
Wie wir sie erlernen, verlernen und nutzen.
Wo begrenzen wir uns selbst, werden begrenzt oder können wir uns nicht begrenzen?
Wie nehmen wir Grenzen anderer wahr, wie unsere eigenen?
Wann fällt es schwer, sich abzugrenzen?

Dazu bietet er eine Reihe an Methoden, lebhafte Beispiele, Einsichten und einen Test …
die eigenen Grenzen zu reflektieren.

„Sie entscheiden: Ein Buch zum Schmökern oder ein ganzes Seminar.“
aus dem Vorwort zu „Bis hier hin und nicht weiter“ von Rolf Sellin

Für mich: Praktische Lebensweisheit und philosophischer Denkanstoß. Verständlich, umsetzbar und durch und durch im schutzgärtnerischen Sinne. Könnte auch daran liegen, dass Herr Sellin sich bestens mit Hochsensibilität auskennt und bereits mehrere Bücher zum Thema verfasst hat sowie als Heilpraktiker der Psychotherapie sich auf das Thema Hochsensibilität spezialisiert hat.

5. Aufl. 2017
ISBN: 978-3-466-30998-6
Erschienen am 29. April 2014
Im Kösel Verlag

Zur Buchseite des Verlags
zur Seite des Autors
Blog des Autors

Eure Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Mai 2019

Nach DSGVO weise ich darauf hin: Dieser Beitrag wird unterstützt durch Produktplatzierung (in der Natur), jedoch nicht durch Werbung finanziert.

2 Kommentare zu „20. „Bis hierher und nicht weiter“ von Rolf Sellin

  1. Hallo,
    ich finde es wunderbar, dass du seine Bücher entdeckt hast ❤️
    Vor ca. 20 Jahren war ich das erste Mal bei ihm. Damals war er noch Astrologe und er hat bei mir gesehen, dass alles ohne Filter und Membran, bei mir ankommt. Er war der erste, der mich auf HSP hingewiesen hat. Ich glaube, er wusste es damals noch nicht. Ich war damals bei ihm, weil ich Probleme mit meinem Freund hatte und meinem Freund ein Ultimatum stellte. 16 Jahre waren wir dann zusammen. Vor 4 Jahren getrennt. Es war furchtbar und heute weiß ich, dass er ein Narzisst ist.
    In meiner Not und auch mit dem jetzigen Wissen von HSP ging ich ins Netz und fand das HSP-Institut. Es war keine 15 min entfernt und zu meiner freudigen Überraschung war Herr Sellin der Leiter. Um mich zu beide Grundkurs anzumelden, rief ich sofort an und Herr Sellin erinnerte sich noch an mich. Ein herzensguter Mann. Er trat also zu Beginn und zum Ende der Beziehung in mein Leben. Die Grundkurse und die Bücher und somit Herr Sellin, haben mir wohl mein Leben gerettet. 🙏
    Ich wende die Übungen, die auch in den Büchern beschrieben sind, an und sie helfen mir sehr im alltäglichen Leben.

    LG & danke für deinen Blog 🙏❤️
    Jeanette

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.