Warum es nicht immer Empathie ist.

Warum es nicht immer Empathie ist, die anziehend auf Narzissten wirkt… Warum vorschnelle Diagnosen nur für Prozesse der Hilfe sinnvoll sind, wie Atteste, Therapiebewilligungen … oder und was es mit den Supereigenschaften auf sich hat, alles der Reihe nach, in diesem Beitrag.

Der für mich größte Irrtum besteht in dem Dogma, jedes Opfer eines Narzissten oder einer Narzisstin, wäre ein empathischer Mensch.

Kleines Gedankenspiel dazu:
Stell Dir vor Du bist Wolf, natürlich magst Du es bei den Schafen, Deine Opfer zu erwählen, doch es gibt da auch stets das Rudel und andere Beute. Nichts selten sind Narzissten Rudelanführer, manchmal auch ein weggebissenes Alphatier.

Natürlich wäre eine Narzisst und Narzisst Beziehung gewaltig anstrengend, doch im Grunde ist es im Spektrum auf der Skala zu betrachten. Ein schwächerer Narzisst kann genauso gut mit einem Stärkeren in Austausch gehen. Dazu kommen noch die 39 % mit selbst integrierten Co-abhängigkeitsmustern oder Menschen mit co-narzisstischen Verhaltenszügen dazu.

Die Empathen und Superempathen,
warum sind sie begehrt?

Durch sie können Narzissten lernen/spiegeln und eigene fehlende Empathie ergänzen.
– Empathische Menschen können nicht “ohne Offenheit und Ehrlichkeit”, das macht es einfach für Manipulatoren.
– Ebenfalls anziehend: Das Vertrauen “ich behandle andere so, wie ich behandelt werden möchte”
– Helfen wollen und generell der Wunsch zu heilen, sind offene Türen.
– Empathische Liebe und Reaktionen sind intensiver Treibstoff.
– Empathie mit gesunden Grenzen fördert sehr feine Antennen und wenig Anziehung, für     toxische Menschen.

Empathische Menschen lassen sich nicht so einfach aus ihrer Mitte verschieben.
Doch auch bei ihnen, höhlt steter Tropfen den Stein. Führt ein Weg, über die Täuschung.

Ihr seht, die Rechnung geht nicht ganz auf.

Es gibt verschiedenste Supporter der Narzissten wie ich die, Partner, Freunde, Familienmitglieder und Bekannte nenne, die sich im Dunstkreis narzisstischer Strukturen, jenen anpassen.
Es bedeutet auch nicht zwangsweise eine Diagnose wie: Abhängigkeitsstörung, ein Kindheitstrauma, Borderlinetyp, Anpassungsstörung oder Helfersyndrom oder all die anderen Labels, aber alles kann eben und dafür ist ein Bewusstsein nötig und fachmännische Einschätzungen und entsprechende Behandlung oder Therapiekonzepte.

Die Anziehung wird auch durch Supereigenschaften gefördert oder Persönlichkeitsmerkmale, die manche besitzen und kaum hinterfragen. Manche hängen direkt mit der Empathie zusammen, doch können auch unabhängig davon in Erscheinung treten.

Hier lohnt es sich, auch mal zu graben.

Übereinstimmung. Dieses 100 % Zustimmen und die Extremform des Grundvertrauens, anzunehmen: Er/sie ist wie ich.
Kooperationsbereitschaft, die sich in Konfliktscheue ausdrückt.
Ein Bewusstsein für sicheres Bindungsverhalten. Ja, so absurd es sich anhört, doch in normalen Beziehungen wird gestritten, gibt es nicht immer Sonnenschein, wollen Konflikte gelöst werden. Wenn Du darin ein tiefes Wissen besitzt, kann Dich genau jenes für toxische Beziehungen attraktiv machen. Ist doch schön, wenn Du immer erst bei Dir schaust, wo das Problem zu lösen wäre, bevor Du Deinen Unmut an jemand anderen auslässt unabhängig davon ist dann auf Dich treuer verlass. Leider verschiebt sich das Bindungsverhalten, je länger die Beziehung dauert.
Gebermentalität. Du gibst gern? Das ist okay, freut jedoch auch Manipulatoren, denn die können sehr wohl ein Helfersyndrom gezielt auslösen. Besonders bist Du ihnen emotional nahe. Den Unterschied zwischen gern geben und sich etwas vor machen, habe ich hier beschrieben.
Du bist redselig? Das spielt Manipulatoren sehr in die Hände, da müssen sie nicht alles ausfragen und wissen, wo Du gerade mit Deinen Gedanken bist.
Auch das Gesicht erzählt. Besitzt Du das Pokerface nicht in Deinem Arsenal und ist Dein Gesicht ein offenes Buch, sind Worte nicht mehr nötig.
Du wurdest wohlerzogen. Du lebst mit gewissen Anpassungsregeln, Ethik und Anstand? Prima das wirkt gut an der Seite von Narzissten, bei ungehobelten oder bei Prestigeverhalten.
Verfügbarkeit. Oh ja, manchmal ist es leichter, auf Quellen zurückzugreifen, die freiverfügbar sind, statt Neue zu jagen. Du bist da, egal wann man Dich braucht?
Vielleicht bist Du Friedensstifter? Jemand der gern vergibt? Auch das ein kleiner Garantieschein.
Besitzt Du eine hohe Intuition? Auch dies ist eine Eigenschaft, die äußerst anziehend auf Narzissten wirkt und gern missbraucht wird.
Und wie ist so Deine Toleranz gegenüber dem Verhalten anderer? Sehr hoch? Bingo dann stört Dich ja das nicht so und fällt Dir erst sehr spät auf.
Oder bietest du finanzielle Sicherheiten/Immobilie?
Oder bist Du berühmt stehst in der Öffentlichkeit? Hast Zugang zu elitären Kreisen? Eine gewisse Stellung erreicht und Ansehen? Damit lässt sich schmücken.

Solange Du Dir nicht der Gefahren, die damit verbunden sind, bewusst bist, Du haderst in Deine Mitte zu finden und deine versteckten Bedürfnisse dahinter unerkannt und unerfüllt bleiben… Blindflug.

Es kann jeden treffen. Darunter Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern, Therapeuten, Sozialarbeiter, Geistliche, Rettungssanitäter, Lehrer, Berater, Schriftsteller, Künstler. Je höher das Bewusstsein, umso größer die kognitive Dissonanz.

Und dann?

Für Betroffene einer toxischen Beziehung ist es wichtig, die emotionale Fehlprogrammierung/den Beziehungsnebel und den Prozess der Gefühle und Weiterentwicklung zu verstehen und weniger im Blindflug zu gestalten.
Da reicht, das Ego aufpushen, nicht aus! Da kommen auch seltener Rache Gedanken. Da geht’s meistens, darum sich komplett neu auf die Beine zu stellen, die kognitive Dissonanz zu überwinden, sich selbst zu finden, Skills zu erlernen zusammen mit Traumatherapie, auszuruhen und erholen.
Kein Kontakt ist für die Heilung notwendig. 

Alte Hoffnungen begraben, neue aktivieren. Eine spirituelle Weiterentwicklung.

Wer sich ab diesem Punkt der Selbstentfaltung verweigert, landet bei den nächsten narzisstischen Strukturen und inneren Druckstellen.

Wenn man einfach weiter macht, können Psychologen auch immer schwieriger an den Kern ran. Die Auswirkungen werden sich jedoch melden.

Derzeit gehen Experten davon aus, 61 % der Menschen, sind sich ihrer Kindheitstraumata nicht bewusst. Wenn jenes ihr eigenes Bindungsverhalten betrifft, dann ist es durchaus sinnvoll, da drauf zu schauen im „geschützten“ 1 zu 1 Rahmen mit Menschen, die das abfedern können.
In Akutphasen wird kein geschulter Psychologe, Termine ansetzten. Von daher lasst Euch nicht von Wartezeiten abschrecken. Zeigt Ihnen Beiträge, wie diesen Beitrag. Gebt ihnen Links, wie dieses Interview mit Kim Saeed und Dr. Rhonda Freeman.

Ja viele Therapeuten haben noch die falschen Ansätze und so das narzisstische Missbrauchssyndrom und dazugehörige Verneblung nicht auf den Plan, deshalb rät man zu Experten und zur Zusammenarbeit, mit Menschen die sich damit auskennen.
Nicht jeder ist co-abhängig im Sinne einer Störung, nicht jeder ist co-narzisstisch geprägt, nicht jeder ist Empath. Narzisstischer Missbrauch mag für manche wenige etwas sein, dass sie abschütteln können und weitergehen lässt. Ein Großteil kann von einem Therapeuten, der sich mit psychopathologischem Narzissmus, narzisstischer Missbrauch, Trauma und Co-Abhängigkeit in Beziehungen auskennt oder weiterbildet, nur profitieren. Angenommen, ich habe einen Kabelbrand in der Wand, kann ich anfangen, mir das zusammen zu recherchieren, wie es repariert wird oder ich hol die Profis.

Gib Dir Raum und Zeit und einen Rahmen für Themen wie:

einen Exitplan,
chronisches Selektionsmuster bei Partnern
Unfähigkeit, rote Flaggen zu erkennen, zu verstehen und mit ihnen umzugehen
Ungesunde/gesunde Grenzen in intimen Beziehungen
pathologisiertes Weltbild, das Schwarz als Weiß und Weiß als Schwarz ansieht.
die Phasen der Erholung
Trauerarbeit
Bedürfnisse/Gefühle
Achtsamkeit
Selbstfürsorge
Arbeit mit dem innere Kind
Glaubenssätze
Spiritualität
Selbstentwicklung
Selbstwert, Selbstachtung und gesunde Selbstliebe. 

Die Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Spirit/Coach/Berater
Juni 2019

Ich biete weder Diagnosen noch Therapie, doch unterstütze auf Anfrage individuell Narzissmus und narzisstischen Missbrauch zu erkennen, zu verstehen sowie beim Ausbau Deines Schutzgartens, der Suche nach Deinem Weg und der Antwort auf die Frage:
Warum ich? Schreib mir eine unverbindliche kurze Mail für einen Überblick meiner Beratungs- und Coaching Optionen.

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.