Phytotherapeuten – 9 Zimmerpflanzen die Eure Schutzgärten stärken #2

Wow, schon wieder ein Jahr her, dass ich die ersten Phytotherapeuten hier im Schutzgarten vorstellte. Die ganze Zeit schwebt mir schon längst der zweite Teil im Hinterkopf. Hier ist er. Wer sich fragt, Dieter geht es gut, er wächst, reinigt, gedeiht und manchmal muss er mich an neues Wasser erinnern. Bereits die Ägypter besaßen Haus-Pflanzen zur Zierde und natürlich auch auf Grund der ein oder anderen Wirkung.

Auch dieses Mal habe ich Euch Pflanzen für Euer Zuhause mit therapeutischer Wirkung zusammengestellt. Menschen die Pflanzen besitzen sind glücklicher. Ist so. Und nicht selten liegt es eben auch an den Kräften der Natur, die uns erden, inspirieren oder anspornen. Ob im Schlafzimmer oder Homeoffice, die Auswahl bietet für jeden was. Es lohnt sich übrigens mit einer Pflanze zu beginnen und nach und nach aufzustocken, wenn ihr eine gute Beziehung zu euren Pflanzen sucht.

1. Blaues Lieschen

Das indische Veilchen ist ein Stimmungsaufheller. Mit lila-blaugelben Blüten und herzförmigen Blättern ist die Topfpflanze ein optischer Hingucker. Sie benötigt Frischluft und dient als Luftbefeuchter, so aktiviert sie das Gehirn und Lunge. Man sagt das Bitterblatt (Exacum affine) treibt alle üblen Stoffe aus dem Körper.

2. Clivie

Die Energiepflanze gilt als leidenschaftsfördernd. Ihre Besitzer belohnt sie mit prachtvollen Blütenständen und Resilienz, denn das Amaryllisgewächs ist pflegeleicht und anpassungsfähig lässt man sie an einem geeigneten Standort leben. Die springbrunnenartigen Energien eignen sich fürs Schlafzimmer.

3. Drillingsblume

Sie sieht nicht nur exotisch aus, sie ist es auch und ein wahres Energiebündel in alle Richtungen. So wirkt sie belebend, energetisierend, Stress abbauend und neutralisiert Ängste. Dafür braucht sie viel Platz und Pflege, dann bedankt sich die Wunderblume mit berauschenden Blütenmeeren.

4. Elefantenfuss

Wer schon mal die Gegenwart eines Elefantenfußes genossen hat, weiß, von was ich rede, wenn ich beschreibe, dass er beruhigt bei Nervosität. Ein erdendes Gewächs. Ein Freund auf Zeit im Wohn- oder Kinderzimmer. Zuviel Wasser mag die Wasserpalme nicht, sie vertreibt den Kummer und sorgt für neue Schwingung. Auch Engstirnigkeit, Verbitterung und Vergebungsfrust lässt sich mit ihr lösen.

5. Fetthenne

Ein Muss für Schutzgärtner ist eine eigne Fetthenne auch Mauerpfeffer genannt. Sie hilft bei emotionalem Stress der Selbstregulation und ist pflegeleicht. Die Staudenpflanze wehrte früher auf dem Dach Blitze ab und wird der Feuerenergie zugeordnet.

6. Flamingoblume

Nur Mut! Diese Pflanze motiviert Schüchterne und verhilft zu mehr Ausstrahlung. Anfassen ist jedoch tabu, da es zu starken Reizungen führen kann. Ein wenig Humor braucht man für die Schwanzblume schon. Dass sie nebenbei die Luft von Schadstoffen reinigt und befeuchtet, ist nur ein Nebeneffekt.

7. Passionsblume

Ein wahres Wunder der Natur ist die Blüte der Passionsblume. Sie ist aktivierend, inspirierend und eine Passion. Sobald Du eine hattest, kennst Du ihren Bann ihre Kletter- und Schlingkünste und diesen Moment, wenn sie sich von ihren schönsten Seiten zeigt. Durch die windartigen Schwingungsrichtungen spendet sie Lebensfreude. Auch als Heilpflanze hat sie sich einen großen Namen gemacht, doch Vorsicht bis auf die Früchte ist sie giftig.

8. Samtpflanze

Vielleicht bist Du mehr der kuschelige Typ, wie wäre es mit einer violett behaarten Rankpflanze? Wer mindestens ein paar Stunden Morgen- oder Abendsonne garantieren kann, holt sich mit ihr einen Kreativität-Berater ins Haus. Doch auch einen kleinen Stänkerer. Die gelben Blüten die sich in der Winterzeit bilden sind weniger eine Freude für die Nase, da ist sanftes Gärtnern gefragt, es kann mit frühzeitigem ablösen der Knospen unterbunden werden.

9. Wunderstrauch

Der Wunderstrauch ist nichts fürs Schlafzimmer und dennoch eine Liebespflanze. Er baut Eifersucht und Misstrauen ab, bringt ein besseres Raumklima durch Schadstoffabbau. Nebenbei fördert er Durchsetzungskraft und ist ein Motivationstrainer – ein wahres Wunder halt.

Na? Was grünt davon bei Euch bereits oder zukünftig?
Es grüßt Euch

Die Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Beratung und Coaching
April 2020

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.