Archiv der Kategorie: Narzissmus

Update: A-Weh Prinzip – Eifersucht und das Verständnis für den pathologischen Neid

Als ich das A-WEH Prinzip 2017 für mich erfand, um anderen verständlich aufzuzeigen, in welchen Gefühlsrahmen sich Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sichtbar bewegen, habe ich etwas außer Acht gelassen. Dank eines Wochenendes mit Otto F. Kernberg-Vorträgen (Danke auch Auditorium für die Möglichkeit), will ich heute hinter die Spiegel der Eifersucht schauen. So beschreibt er, dass aus seiner Sicht Menschen mit narzisstischer PS weniger bis überhaupt nicht fähig sind zur Eifersucht. Haben andere und ich mich geirrt oder benötigen wir verschiedene Perspektiven (Partner, Freunde, Soziologen, Therapeuten, Psychologen, Psychiater, Psychoanalytiker und Traumaexperten sowie die extrem narzisstischer Menschen selbst), um das zu erkennen, was sich im Leben von und mit Menschen mit jener Pathologie abspielt. Bereit für einen weiteren Sprung in den Kaninchenbau?

Update: A-Weh Prinzip – Eifersucht und das Verständnis für den pathologischen Neid weiterlesen

Humor und Narzissmus – Überlebensfunktion, Muster und Verletzungen         

Humor fängt da an, wo es wehtut, heißt es, und als Liebhaberin des Dadaismus würde ich auch gern ein kleines, doch feines „Aber“ in die Runde werfen.        

Was ist klein, rosa und schwimmt unter Wasser?

Humor und Narzissmus – Überlebensfunktion, Muster und Verletzungen          weiterlesen

Der Schutzgarten empfiehlt unter Vorbehalt: Sam Vaknin – Die 7 Phasen der „geteilten Fantasie“ Warum Narzissten Dich brauchen

Quelle: 7 Phases of Shared Fantasy: Why Narcissist Needs YOU / Prof. Sam Vaknin
„This is a summary of my shared fantasy-dual mothership framework for the narcissist’s intimate interpersonal relationships.“  Sam Vaknin
„Dies ist eine Zusammenfassung meines Konzeptrahmens ‚Geteilte Fantasie-duale Mutterschaft‘ für die intimen zwischenmenschlichen Beziehungen der Narzissten.“

Sam Vaknin erwähnt, dass bei ihm all seine Forschung, Studium und Erkenntnisse über Narzissmus und Psychopathie sowie den Dynamiken des narzisstischen Missbrauchs keinerlei Auswirkung oder eine Veränderung seiner Diagnose (NPS/Psychopath) seines Kerns und Wesens bedeuten. Die Leere bleibt, man kann nur erahnen, wie vielen Menschen er andersherum half, die von ihm dargestellten Hintergründe zu verstehen und manch einem auch sich und sein Verhalten dadurch zu ändern. Wer frisch aus einer Missbrauchserfahrung kommt, wird mit Sam Vaknin Zeit brauchen und nur in Auszügen sich diesen Thesen widmen können. Er triggert. Seine Inhalte triggern. Er lebt seine Diagnose. Ich bin dafür, Inhalte herauszufiltern und weiterzureichen für diejenigen, die nicht bis zur Quelle kommen oder wollen. Die folgenden Inhalte, fordern maximale Abgrenzung und ein gewisses „bei sich bleiben“. Doch vorerst frag Dich selbst, ob Du heute, hier und jetzt bereit bist mit mir gemeinsam hinter die Spiegel zu schauen. Falls nicht speichere Dir den Link ab, für später.

Der Schutzgarten empfiehlt unter Vorbehalt: Sam Vaknin – Die 7 Phasen der „geteilten Fantasie“ Warum Narzissten Dich brauchen weiterlesen

Der Narzissmus des Gesundheitswesens

Bereits eine Weile schieb ich einen Beitrag über narzisstische Ärzte und dem Narzissmus des Gesundheitswesens vor mir her. Ich mag nicht. So viel erlebte triggernde Ignoranz sowie Hoheitsmeinungen, Fehlentscheidungen, Misshandlungen. An mir, an anderen, dennoch genauso hatte ich es auch mit Helden der Branche zu tun. Das ist auch manchmal der Mensch im Reinigungsmanagementauftrag, der Gärtner oder hinter der Essensausgabe, der einen ermutigt. Und Ärzte, die Gesundheit fördern wollen, machen auch Fehler oder haben nur begrenzte Mittel.

Der Narzissmus des Gesundheitswesens weiterlesen

Der Narzissmus der Spiritualität

Die Reise zu sich selbst, der Blick nach innen und zu seiner eigenen Spiritualität ist wichtiger Bestandteil der Trauma-Heilung und Persönlichkeitsentwicklung, doch sind auch hier die Grenzen zum extremen Narzissmus oder dem Defizitären fließend und bleiben oft unentdeckt.

Es ist normal, dass bei den folgenden Informationen ein diffuses Unbehagen spürbar wird. Atme und achte auf Deinen Schutzgarten und Grenzen. Wenn Du noch nicht weißt, wie Du bei unangenehmen Reizen und sogenannten Triggern selbst regulieren kannst, schau Dir diesen Beitrag vorerst an.

Über Trigger – wie sie wirken und was Du für Dich selbst tun kannst

Der Narzissmus der Spiritualität weiterlesen