Archiv der Kategorie: Selbsthilfe

Blogparade: Warum ich gegangen bin … Narzisstischer Missbrauch

Jetzt seid Ihr dran, Blogger!

Willkommen bei der ersten Schutzgarten-Blogparade! Blogparade: Warum ich gegangen bin … Narzisstischer Missbrauch weiterlesen

Advertisements

Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1

Im letzten Gartengespräch mit Franz Ruppert, kam die Selbsthilfe bei Trauma zur Sprache und da Traumatherapie noch zu selten eine Selbstverständlichkeit ist, und gerade körperorientierte Traumaarbeit derzeit noch unter Privatleistung fällt, liegt es nahe, das sich Betroffene selbst vertiefend umschauen und ausprobieren. In diesem Beitrag geht es mir, um die Praxis. Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1 weiterlesen

Das Schutzgartengeheimnis hinter den Spiegeln

Liebe Alice/ Lieber Hutmacher,

Du irrst durch Wunderland und hier, im Kaninchenbau, versteckt sich die Welt hinter den Spiegeln. Es ist an der Zeit, zu Dir zurück zukehren, wieder Deinen echten Namen zu tragen, einen eigenen individuellen Schutzgarten anzulegen.

Dieser Lebensabschnitt von Umschwung, ist dem Chaosprinzip untergeordnet und zwar einem wahnsinnigen Durchrütteln. Das lässt sich nicht abstellen, man kann gefühlt: weder zurück, noch nach vorn.

Das scheinbare Feststecken fühlt sich machtlos an und dabei ist es, die Macht pur!
Warum? Das Schutzgartengeheimnis hinter den Spiegeln weiterlesen

Verlassen werden und verlassen – Madea über Baumkategorien für Menschen

Der Partner weg? Die Partnerin? Die Freunde?

Ich fühle mich verlassen, ist eine nagende Vorstellung und zeigt eine Reihe an unerfüllten Bedürfnissen, sofern man bereit ist, diesem Gefühl an die Wurzel zu gehen.

Verlassen werden und verlassen – Madea über Baumkategorien für Menschen weiterlesen

Wollen wir über die Wut sprechen?

Über meine Sicht zur narzisstischen Wut habe ich hier bereits geschrieben. Über die Spirale der Scham, Schuld und Wut in diesem Beitrag. Wenn Wut zum Thema wird, ist eine Grenze erreicht, die stets die Überschrift trägt: „STOP!“ – bis hier hin und nicht weiter!
Wut schwingt höher als Angst oder Trauer, Scham und Schuld aber nicht jede Wut ist gleich und fordert dasselbe und es ist aus meiner Sicht nicht nur zerstörerisch, vielmehr auch erschaffend. Wollen wir über die Wut sprechen? weiterlesen