Archiv der Kategorie: Selbsthilfe

Zusammenfassung aller Beiträge zur Blogparade „Warum ich gegangen bin“

Eine Blogparade ist wie eine Vase auf dem Tisch, in die verschiedene Menschen ihre Blumen, Zweige und andere Mitbringsel stecken, jedes mit einer anderen Geschichte. Sie setzen sich an den Tisch und beginnen zu erzählen. Willkommen an meinem Tisch, es erwartet Dich ein schutzgärtnerischer Herbststrauß, den Du so noch nicht gelesen hast, das Ergebnis meines Aufrufs „Narzisstischer Missbrauch – Warum ich gegangen bin …“. Zusammenfassung aller Beiträge zur Blogparade „Warum ich gegangen bin“ weiterlesen

Advertisements

Wie Malen, Farben und Kreativität Dein Leben verändern können und auch organisieren.

Maltherapie, Kreativkurse und D-I-Y, seit Jahren boomt die Bastel- und Künstlerbedarfsabteilung.
Dieser Beitrag ist neben der Einladung mit dem Spiel, mit dem Farben auch ein lebensveränderter Erfahrungsbericht und wie ich meine Kalenderhassliebe und absolute Leidenschaft für Notizbücher endlich in den Griff bekam. Vielleicht ist das Bullet-Journal schon längst Eure Routine, vielleicht wäre es etwas für Euch. Mehr dazu im zweiten Teil des Beitrags. Wie Malen, Farben und Kreativität Dein Leben verändern können und auch organisieren. weiterlesen

Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1

Im letzten Gartengespräch mit Franz Ruppert, kam die Selbsthilfe bei Trauma zur Sprache und da Traumatherapie noch zu selten eine Selbstverständlichkeit ist, und gerade körperorientierte Traumaarbeit derzeit noch unter Privatleistung fällt, liegt es nahe, wenn sich Betroffene selbst vertiefend umschauen und ausprobieren. In diesem Beitrag geht es mir, um die Praxis. Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1 weiterlesen

Das Schutzgartengeheimnis hinter den Spiegeln

Liebe Alice/ Lieber Hutmacher,

Du irrst durch Wunderland und hier, im Kaninchenbau, versteckt sich die Welt hinter den Spiegeln. Es ist an der Zeit, zu Dir zurück zukehren, wieder Deinen echten Namen zu tragen, einen eigenen individuellen Schutzgarten anzulegen.

Dieser Lebensabschnitt von Umschwung, ist dem Chaosprinzip untergeordnet und zwar einem wahnsinnigen Durchrütteln. Das lässt sich nicht abstellen, man kann gefühlt: weder zurück, noch nach vorn.

Das scheinbare Feststecken fühlt sich machtlos an und dabei ist es, die Macht pur!
Warum? Das Schutzgartengeheimnis hinter den Spiegeln weiterlesen