Schlagwort-Archive: körperorientiert

Der Schmerz in Dir und um Dich herum

Schmerz hat Ursache und Bestimmung.
Da wo Schmerz ist, reiben wir uns an Grenzen oder werden Grenzen eingerissen.
Da wo Schmerz ist, ist auch eine Einladung zum Heilen.

Schmerz ist nicht gleich Schmerz. Wenn es wehtut und wir den Schmerz lokalisieren können, haben wir gute Hinweisgeber. Eine Wunde, die sichtbar ist, zeigt uns Handlungsbedarf.

Der Schmerz in Dir und um Dich herum weiterlesen

Körperorientiert Trauma integrieren #3 – Sommerlektüre

Im dritten Teil dieser Reihe habe ich erneut literarische Tipps für Euch gesammelt.

Praxiserprobte Ideen und Techniken und Anleitungen sammeln sich hier, um entdeckt zu werden.

Auch hier erneut der Hinweis: Mit Trauma leben bedeutet nicht nur, Therapie oder eine bestimmte Zeit kürzerzutreten. Aus meiner Sicht braucht es auch Skills für den Alltag. Selbsterkundung, soweit es einen unterstützt und interessiert und das ‚im Körper Heimat finden‘ und Korrespondenz mit unserem Körpergeist. Gerade wenn es sich sonst um ein verkopftes Thema handelt.

Entscheide überlegt, was Dich besonders anspricht und womit Du wie weit arbeiten willst und kannst.

Körperorientiert Trauma integrieren #3 – Sommerlektüre weiterlesen

Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #2

Der Begriff „“Trauma auflösen“ ist ja eh so eine Sache. Trauma geht ja nicht wieder einfach weg. Es passiert Dir. Es ist ein Teil von Dir und im Laufe Deines Lebens ist es nun eine Frage, wie Du es reflektierst. Wenn ich von „auflösen“ spreche, meine ich im Grunde die verdeckten Bedürfnisse, die Reaktionen, die Gefühle und Muster, die einen herausfordern, zu integrieren.

Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #2 weiterlesen

Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1

Im letzten Gartengespräch mit Franz Ruppert, kam die Selbsthilfe bei Trauma zur Sprache und da Traumatherapie noch zu selten eine Selbstverständlichkeit ist, und gerade körperorientierte Traumaarbeit derzeit noch unter Privatleistung fällt, liegt es nahe, wenn sich Betroffene selbst vertiefend umschauen und ausprobieren. In diesem Beitrag geht es mir, um die Praxis. Körperorientiert Trauma auflösen – Methoden und Praxiserfahrungsberichte #1 weiterlesen

Dami Charf über Schock- und Entwicklungstraumata, Traumatherapie und Heilung, Körperarbeit und Selbstregulation

Mir war nicht recht bewusst, wie jung das Thema ‚Trauma‘ in der Psychologie ist. Das Wort Trauma hat seine Wortherkunft aus dem altgriechischen, dort steht es für „Wunde“, „Verletzung“ doch der Begriff, für eine starke seelische Erschütterung, wurde erst im späten 20. Jahrhundert in die Psychologie eingeführt.

Wer Traumaheilung erfahren will, landet auf der Suche im Netz bei Dami Charf.
Sie arbeitet seit über 30 Jahren als Psychotherapeutin, Sozialpädagogin, Verhaltensforscherin, Autorin und mehr. Sie widmet sich bereits 20 Jahre lang dem Thema: körperorientierte Traumatherapie, in der sie inzwischen ihre eigene Methode Somatische Emotionale Integration® entwickelt hat.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie ich aus dem Häuschen war, ihre Zusage für ein Gartengespräch, erhalten zu haben. Viele Fragen werden in ihrem YouTube Channel und auf den Seiten beantwortet, andere werden medial vermutlich noch folgen. Für die Leser des Schutzgartens hier ein paar Antworten zum Thema Trauma. Am Ende des Interviews findet Ihr weiterführende Links. Dami Charf über Schock- und Entwicklungstraumata, Traumatherapie und Heilung, Körperarbeit und Selbstregulation weiterlesen