Schlagwort-Archive: Psychologie

Goodbye Narzisstische Persönlichkeitsstörung!? Ein Blick in die Zukunft und das ICD-11

Gerade sind wir noch dabei die Gesellschaft darüber aufzuklären, wer oder was ein Narzisst ist und schon macht uns das ICD-11 einen Strich durch die Rechnung. Es ist ein Sauberer, der mir sinnvoll erscheint, gerade weil es noch zu viele Interpretationen und Unverständnis existiert. Narzisstischer Missbrauch bleibt genau das, was es ist. Was wir uns zukünftig wohl sparen können, ist all die Ursachen dafür hinter dem Narzissten oder der Narzisstin zu verstecken. Und auch hier weise ich darauf hin, dass narzisstischer Missbrauch nicht zwangsweise mit einer Persönlichkeitsstörung einhergeht. Goodbye Narzisstische Persönlichkeitsstörung!? Ein Blick in die Zukunft und das ICD-11 weiterlesen

Das Schutzgarten Buch zum Überlebensmodus: „92 Tage plus Kein-Kontakt“ erscheint (zum 1.Juni 2020)

Jetzt ist es soweit, ich halte den Probedruck in den Händen und überlege direkt, ob die Mattvariante wirklich eine gute Idee ist. Meine Aufregung und Feudentränen machen sich sichtbar…  Dabei fällt mir ein, hier im Schutzgarten habe ich weniger berichtet, was die letzten Monate für eine aufregende Reise für mich war. Dies will ich nun zum Welttag des Buches nachholen.

Das Buch zu schreiben, welches ich gerne im Überlebensmodus gehabt hätte, war und ist eine mega-intensive Erfahrung für mich. Zum einen die vielen Entscheidungen – was darf da rein, was bleibt besser draußen, mit dem Anspruch ein Wegweiser zu sein. Die Erfahrung ein Buch selbst zu veröffentlichen ist auch nicht ohne. An der Stelle: Danke an alle, die mir in dieser Zeit Beistand, seelischen Input und Motivation gespendet haben. #Autorenleben

Zum anderen war damit auch eine Zeitreise für mich verbunden, noch einmal zurück, dahin wo ich selbst dachte … es geht keinen Millimeter weiter. So wühlte ich durch 4 Jahre Aufzeichnungen, bis hin zu meinen Erinnerungen. Das war auch unangenehm, triggernd und gleichsam heilsam. Einst war ich auf der Suche nach den Antidoten, dem Gegengift, heute kenne ich sie und hab sie hier auf
301 Seiten festgehalten vor mir liegen. Für mich schließt sich damit eine Lücke im Universum.

Diese vielen Momente und Gefühle, die damit für mich verbunden sind, alleine diesen Probedruck in den Händen zu halten. Wie der Zieleinlauf nach einem 520 km Marathon … gewachsen und inspiriert, Anspannung fällt ab und Freiraum entsteht. In mir innerer Frieden und lebendiges Vibrieren.
Ich hatte zwischendurch viele Jetzt-Momente, doch dieser … ich atme! 😉

Ich freue mich auf all das, was jetzt kommt, und präsentiere voller Zuversicht, die Welt ein Stück besser zu gestalten, mein erstes Buch zum Schutzgarten. Helft mir dabei, die Menschen zu erreichen, die es betrifft! Teilt den Link zum Beitrag oder die Links zum Buch (der zur Druckvariante folgt noch), erzählt es weiter!
#92Tageplus #KeinKontakt

92 Tage plus Kein-Kontakt von Manja Kendler

Ein Schutzgarten-Ratgeber für Menschen in und nach narzisstischer Gesellschaft, erscheint zum World Narcisstic Abuse Awareness Day, den 01.06. 2020 bei Amazon.

„Ich bräuchte jetzt so eine Art Leitfaden, wie ich diesen Kontaktabstand und die Trennung überstehe!“ Es war der Beginn einer jahrerlangen Erkenntnisreise und des Schutzgartens. Geballtes Wissen und Erfahrungen zum Überlebensmodus nach toxischer Beziehung steckt in dieser Anleitung.
92 Tage plus Kein-Kontakt ist ein Tag-für-Tag-Begleiter mit Hinweisen, Tipps, Ideen und Verständnis, für die Entgiftungsphase nach narzisstischem Missbrauch. Wenn Du die Zeit hast, für ein bisschen mehr Baddabing in Deinem Leben …

Willkommen auf der anderen Seite!

 E-Book auf Amazon

Taschenbuch auf Amazon

Die Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Spirit/Coach/Berater
April 2020
Eine Übersicht meiner Beratungsmöglichkeiten und Coaching Angebote
findest Du unter: manjakendler.de

Nach der Trennung folgt das Ding mit dem Hoovering

Nein, kein neuer Vakuumsauger. Hoovering bezeichnet die scheinbaren Rückholaktionen toxischer Menschen, die jedoch mehr die Wiederholung des Missbrauchskreislaufes der Beziehung im Kleinen darstellen. Idealisierung, Abwertung und das aussortiert werden. Nach der Trennung folgt das Ding mit dem Hoovering weiterlesen

Leipziger Büchergrüße aus dem Schutzgarten-Buchklub

Es war ein herber Schlag, für die Fans der Leipziger Buchmesse, sie bleibt unersetzlich. Kaum einer, ahnte den Vorbotencharakter.
Mittlerweile hat es jeden persönlich erreicht.
Ich habe mir überlegt, eine geballte Ladung an neuer und aus älteren Tagen entstandener Lieblingswerke zusammenzustellen. Ein Hauch von und Dank an die Autoren und Verlage. Bücher, für die jetzt Zeit ist. Leipziger Büchergrüße aus dem Schutzgarten-Buchklub weiterlesen

Begriffserklärungen aus dem englischen Narc-Verständnis Teil 2

Baiting – Bait and Switch/ Bait and Ghost/
Benching
Breadcrumbing
Doublebind
Guilt Tripping/Blame Shifting
Grooming
Intermittent Reinforcement
Sateliting
Stashing
Stonewalling
Stashing
Traumabond
Victimblaming

Weiter im Narc-ABC dem Wörtererklärungsfeld, der amerikanischen Poppsychologie. Wenn wir über diese Taktiken sprechen muss klar sein – es handelt sich nicht um einmalige Aktionen. Des Weiteren, all das sind neben möglicherweise bewussten Manipulationen auch mögliche Traumafolgen. Jemand der als Kind oft verneint wurde, ghostet sich später oft selber, bevor es andere tun. Nun liegt zwischen Bindungsängsten/Vermeidungsstrategien und Persönlichkeitsstörung ein schmales Blatt der Wahrheit, doch ein scharfes und klar trennendes. Es ist der Wille und die Grundvoraussetzung zur Veränderung und echten Bindung. Solltest Du die folgenden Taktiken in einer Beziehung oder beim Kennenlernen erleben … Hol Dir Unterstützung und Realitätschecks! Verpasse auf keinen Fall den 1. Teil dieser Reihe!
Nicht in jedem Falle steckt ein Narzisst oder Narzisstin dahinter, vielen fehlt einfach die Einsicht, das komplexe Bild der Auswirkungen ihrer Handlungen zu verstehen.

Viele ahnen nicht, dass sie andere dem Missbrauch aussetzen. Sie machen sich über die Folgen keine Gedanken, einige der folgenden Beispiele sind in der heutigen Datingkultur gang und gäbe, jedoch warnen Psychologen und Beziehungsexperten vor diesem unreflektierten Verhalten.
Auf geht´s und Vorsicht die folgenden Beispiele können triggern!

Baiting.

Hier geht’s darum gespielt unschuldig, eine emotionale Reaktion zu provozieren. Davon zehren Narzissten, Psychopathen und Soziopathen gleichermaßen.
Den Köder auswerfen, erfordert nicht viel, wenn man es mit ehrlichen Menschen zu tun hat.
Unbewusste passiert dies häufiger in zwischenmenschlichen Beziehungen. Doch wenn es um Missbrauch geht, beschreibt diese Taktik das bewusste Manipulieren und provozieren von Gefühlsreaktionen des Gegenübers.

Bait and Switch

Narzissten zeigen zu Beginn ein hohes Interesse und Zuwendung und selten ihre grausamen Seiten. Erst scheint es so was wie Liebe zu sein und plötzlich stagniert es, wird er/sie kalt und bösartig. Jetzt wird es für Betroffene schwierig, zu unterscheiden, welche Gefühle sie dieser Person glauben können. Der Kreislauf beginnt.

Bait and Ghost

Beschreibt ein Onlinekommunikationsverhalten, Kommunikation aufzubauen und ohne Vorwarnung zu beenden. Etwa offene Fragen zu stellen und danach offline zu gehen.
Somit hat man das Opfer an der Angel, womöglich beantwortet es die Fragen und wartet dann vergeblich auf Feedback. Beispiel: Was machst Du heute Abend noch? Während man antwortet, geht der andere offline und meldet sich erst später wieder. Hier steckt vermutlich ein Bencher dahinter, bei dem eine andere Option schneller war als Du.

Benching

Das Warmhalten, oder auf die (Ersatz)Bank gesetzt werden, erfährt mit den Datings-Apps neue Qualität. Der klassische Bencher ist ein Optionstyp. Er weiß, dass die nächste Unterhaltung/Datingoption einen Wisch weiter wartet. Jemand der sich nicht festlegen will, um nicht die falsche Wahl zu treffen. Beziehungsvermeidend, fast klassischer Alltag der Datingkultur dieser Zeit und auch als Missbrauchstaktik, bei narzisstisch gestörten Menschen bekannt, um das Alleinsein zu vermeiden. Dates werden abgesagt, Interesse jedoch ständig bekundet. Hier wäre es sinnvoll, sich zurückzuziehen, denn ob Narzisst oder nicht, es ist verletzend und keine Basis.

Breadcrumbing (Brot krümeln)

Ähnlich wie das Benching nur gar keine Option. Es steht für das Onlineverhalten indem immer wieder mit „Brotkrumen“ eine Spur des Interesses vorgetäuscht wird, ohne Entwicklung. Likes, eine romantische Nachricht, Kommentare oder Reaktionen auf deine Beiträge. Sporadisch und willkürlich. Vorsicht das kann auch schnell süchtig machen. Zu einem echten Dateangebot kommt es nicht- es geht hier oft nur um Selbstbestätigung, es noch drauf zu haben..

Doublebind

Die doppelte Botschaft ist Form der verbalen emotionalen Erpressung.
Ich liebe Dich wenn,… (Du so und so bist)
Du bist ein netter Mensch und deswegen… (Forderungen)
Es sind zwei Botschaften, die sich widersprechen.
Manipulativ beeinflussen und häufiger zu beobachten sind.

Auch Opfer narzisstischer Beziehungen legen sich eine Art Doppelbindung zurecht, wenn sie über den Missbrauch Bescheid wissen und aus Liebe, Mitleid oder falscher Sicherheit bei dieser Person bleiben. Kinder narzisstischer Eltern sind regelrecht von Doppelbindungen erzogen.

Da hier die Psychologie und Soziologie, sehr viel Wissen bereithält, rate ich zu einem Selbststudium zu dem Thema.

Gemischte Signale sind Verwirrer, Lähmer und als Gaslighting zu definieren.
Das kann nach der Doublebindtheory in eine Art Konditionierung ausarten.
Und ernsthafte psychische Schäden hervorrufen.

Guilt Tripping/Blame Shifting

Schuldumkehr.
Wenn Du darüber sprechen willst, was Dich verletzt hat, oder stört und gern über diese Trigger sprechen möchtest und es am Ende nur um dein Verhalten, statt um das, was die Trigger auslöst, ergo das Verhalten Deines Partners geht, bist Du betroffen von dieser Taktik.
Im Grunde könnte man sagen, die Person ist nicht bereit zur Selbstreflexion und handelt auch hier aus dem eigenen Schmerzvermeidungsimpuls heraus, ohne zu verstehen, wie schmerzhaft es für seinen Gegenüber ist. Doch genau das ist es.
Narzissten sind sich dessen, teils sehr bewusst.
Werde Beobachter! Sauge das nicht auf!
Oft geht es hier auch mit dem Minimieren und Rationalisieren los. Siehe auch Victimblaming.

Grooming

Eine Taktik, um Grenzen seines Gegenübers langsam aufzuweichen, es ist das langsame Beimischen von schlechtem Verhalten. Da ein harsches Wort, hier der Klapps auf den Po, da mal das böse Mädchen oder der Mistkerl wird zum Test –>  Wie weit kann ich eigentlich hier gehen? Auf Dauer wirksame Vorbereitung zum weiteren Missbrauch. Subtil wie das geschieht, bemerken Opfer dieser Taktik nicht, wie der Sturm aufzieht.

Intermittent Reinforcement

Das plötzliche Zurückfahren steht oft im Zusammenhang mit dem Missbrauchskreislauf. Eine Achterbahnfahrt, die dauerhaft krank macht. Gerade war alles gut. Der Himmel auf Erden. Aufmerksamkeiten, intensiver Sex, Blumen, Verbundenheit und Liebeserklärungen doch plötzlich verschwindet der Traumpartner ohne Erklärung. Oft wird hier das Verhalten gestoppt, wenn sich der gegenüber wie erwünscht verhält. Es geht, darum ständig auf bessere Zeiten zu hoffen.
Und ja das ist emotionaler Missbrauch.

Satelliting/

Auf Satellitenempfang sein, bedeutet, wenn sich jemand nachdem Ghosting, noch bemerkbar macht ohne Kontaktaufnahme. Deine Stories schaut, in deinem sozialen Netzwerk aktiv ist oder auftaucht. Sich wie ein Satellit in deinem Orbit bewegt. Das Beobachten aus sicherer Entfernung nutzen Narzissten häufig aus Kontrollgründen oder für ein geplantes Hoover.

Stonewalling – (ähnlich wie Silent Treatment)

Das Steinwanden, beschreibt das passiv-aggressive Verweigern der Kommunikation bei Konflikten oder im gemeinsamen Leben. Vielen bekannt, als die letzte Phase einer Beziehung. Politisch eine beliebte Taktik, aber auch in missbräuchlichen Beziehungen. Es ist dieses „nicht reagieren auf Fragen“ oder drumherum Reden, das Ignorieren, Aufschieben von Beweisen, aus dem Raum flüchten und Vorenthalten von Auskunft.

John Gottman, der auf diesem Gebiet forschte, meint: 80 % der Stonewaller sind Männer. Der häufigste Effekt bei Frauen dabei: Herzrasen. Dem Mauern zugrunde liegt ein Verteidigungsmechanismus, den sich manche bewusst sind, andere nicht. Im Grunde ist es eine Art Flucht-Kampfmodus des Stonewallers, jedoch genauso effektiv, wie sich die Hände vor die Augen zu halten und zu meinen, ich bin nicht da. Der Unterschied zu Grey Rock Methode, wo Kommunikation und Antworten minimal möglich bleiben.

Stashing

Unangenehm jedoch nicht unüblich bei Menschen, die ihr Singleleben genießen und doch Beziehungen eingehen. Dann interessieren sie sich für Deine Wohnung, Deine Freunde und Eltern doch Du wirst nach ein paar Monaten feststellen, dass Du sie stets alleine triffst. Sie verstecken sozusagen ihre Beziehung ihrem sozialen Umfeld gegenüber und halten sich so alle Optionen offen, jederzeit ihr Leben von Deinem zu trennen.

Traumabond

die Traumabindung hat einen eigenen Beitrag, hier im Schutzgarten.

Victimblaming

Hat viele Gesichter und beschreibt das Beschuldigen der Opfer selbst für Missbrauch verantwortlich zu sein. Es kann jeder Mensch Opfer, des seelischen Missbrauchs werden und direkt im Umgang mit schwierigeren Menschentypen besteht da eine hohe Gefahr, dass das Umfeld mit drauf einsteigt, verharmlost und ohne Samthandschuhewertungen ablegt. Doch auch untereinander ist die Gefahr kaum abzuwenden. Der Begriff tauchte ursprünglich mit sexuellen Missbrauch das erste Mal auf, hier im Schutzgarten wo es um Schmierenkampagnen und Flying Monkeys geht, verweise ich auf eine besondere Art des Victimblamings, namens D.A.R.V.O.

Und auch diesmal stehen noch weitere Begriffe auf meiner Liste.
Teil 3 kündigt sich hiermit an!

 

Mehr über die Taktiken von Narzissten findet Ihr hier.

Du suchst individuelle Unterstützung Beratung oder Coaching auf Deinem Weg?
Ich bin dabei!
Kontaktier mich unter: Beratung(at)manjakendler.de
Auf meiner persönlichen Seite: http://manjakendler.de/spiritcoach.html
findest Du eine Übersicht.

die Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Spirit/Coach/Berater

Januar 2020