Schlagwort-Archive: Psychologie

Weiblicher Narzissmus und die (maligne) Narzisstische Persönlichkeitstörung bei Frauen

Dieser Beitrag lies sich für mich lange Zeit mit Verweisen auf die Arten des Narzissmus und Was steckt hinter der narzisstischen Persönlichkeitsstörung? aufschieben. Viele Theorien, zu diesem Thema möchte ich nicht Raum geben, denn zwischen verwöhnter Prinzessin, erlernter Hilflosigkeit, Selbstliebedefiziten und ernsthafter Störung liegt ein breites Feld. Kurz erklärt zeigt sich das (für mich) bereits in der F. 60 Abteilung des ICD-10 Diagnoseschlüsselsystems und dann gibt es noch die Störungen, die vorübergehend und direkter therapierbar sind. Weiblicher Narzissmus und die (maligne) Narzisstische Persönlichkeitstörung bei Frauen weiterlesen

Advertisements

Narzissmus und Suizidalität – drohend, appellativ, erweitert und antifusionär

Ich schiebe diesen Beitrag, seit Schutzgarteneröffnung, vor mir her. Das Thema hat mich über 2 Jahre begleitet und war für mich nur Stück für Stück beschreibbar.

Dieser Beitrag könnte triggern. Passt auf Euch auf!
Narzissmus und Suizidalität – drohend, appellativ, erweitert und antifusionär weiterlesen

Wenn Täter sich als Opfer erklären – über DARVO, #MeToo und Erlernte Hilflosigkeit

Die Loslösung nach narzisstischen Missbrauch und seinen Folgen, bringt neben der Innensicht auch die Aufgabe mit sich, mit dem Erlebten umzugehen, sich Vertrauten zu öffnen, in einzelnen Fällen ist es notwendig, weiter zu gehen, sich zu wehren, Anzeige zu erstatten kurz: sich erklären.

Dann lauert eine bekannte Gefahr und die hält Opfer in Kreisläufen und manövriert sie direkt wieder in einen, wenn nicht gerade die Menschen selbst und im Umfeld (Richter, Gutachter, Begleiter, Therapeuten, Anwälte) von ihr wissen. Der Moment wenn der Täter sich als Opfer darstellt. Wenn Täter sich als Opfer erklären – über DARVO, #MeToo und Erlernte Hilflosigkeit weiterlesen

Entschuldigung, das kann ich schlecht vergeben oder verzeihen …

Nein, dies ist kein Rachebeitrag.
Ich beschrieb bereits mehrmals, es geht nicht um Schuld.

Doch um das Thema Schuld oder Scham erst mal zu überwinden, ist es genau das, wohin der Fokus gelenkt ist. Bevor man ausbrechen kann, muss man erkennen, was der Tatbestand ist.

Gerade als spiritueller Coach begegne ich vielen Glaubenssystemen, weniger Wegen.
Diese Systeme richten sich nach unterschiedlichsten Philosophien und haben jedoch, wenn es um Missbrauch geht, oft einen fahlen Beigeschmack. Entschuldigung, das kann ich schlecht vergeben oder verzeihen … weiterlesen

Gaslighting, Konfabulation, Pseudologie – Lügen bis der Arzt kommt.

Lat. confabulare: plaudern, beschreiben.
Konfabulation ist tatsächlich etwas, was jeder macht, Dinge dazu dichten. Du denkst, Deine Freundin war dabei, als Ihr 1992 die Raveparty im Hühnerstall besuchtet, sie sagt: „Nee war ich nicht, da war ich im Ausland“. Das geht bis zum Mandelaeffekt, der eine kollektive Konfabulation, eine falsche Erinnerung im Bewusstsein mehrerer Menschen beschreibt.

Aber auch die Ausrede, warum man zu spät kommt, die kleine Notlüge, wird zur Konfabulation, vorausgesetzt, wir glauben uns selbst unsere Versionsgeschichte.

Doch das Konfabulieren – das Auffüllen von Gedächtnislücken – kann auch pathologisch sein, durch Schädigungen im Gehirn. Gaslighting, Konfabulation, Pseudologie – Lügen bis der Arzt kommt. weiterlesen