Schlagwort-Archive: Warnzeichen

Sandra Cegla von SOS-Stalking über Stalker, Opfer, die Serie You, Prävention und Aufklärung

Sandra Cegla hat jahrelang als Kriminalbeamtin Erfahrung mit dem Umgang von Gewalt und deren Opfern erlebt. Die Erlebnisse im Berliner Polizeialltag inspirierten sie 2011, zur Weiterbildung im Bereich: Präventionsmanagerin für Stalking und Intimpartnergewalt.

4 Jahre später legt sie ihren Beamtenstatus ab und wird hauptberuflich für SOS-Stalking tätig und baut seitdem ein kontinuierlich wachsendes Expertennetzwerk auf. Nebenbei teilt sie ihr Wissen als Sachverständige im Deutschen Bundestag und ist als Speaker und Coach aktiv. Sandra Cegla von SOS-Stalking über Stalker, Opfer, die Serie You, Prävention und Aufklärung weiterlesen

Werbeanzeigen

Wenn ich auf toxische Menschen treffe, dann …

Warum man toxisch sagt, ist schnell erklärt, weil es biochemische Reaktionen mit sich bringt, die weit über Schmetterlinge im Bauch reichen. Regelrechte Vergiftungserscheinungen verursacht durch Erinnerungen, Erfahrungen und eben auch das Schmerzzentrum im Hirn, welches sehr nahe am Lustzentrum liegt doch eher Lähmung, Aggression, Fluchtverhalten und in erster Linie Angst erzeugt. Angst macht sich im Bauchgefühl bemerkbar. Unverdaute Gefühle zeigen sich im Schmerz. Ablehnung erzeugt Aktivität im neuronalen Schmerzzentrum, und wenn es da schon eine Verschaltung zum Lustzentrum gibt, wird es toxisch. Doch was ist, wenn unser Körper auch ein Ratgeber ist, der uns praktisch versucht zu warnen? Wenn ich auf toxische Menschen treffe, dann … weiterlesen

Dies ist mein Leben – So befreien Sie sich vom Einfluss manipulativer Eltern von Isabelle Nazare-Aga

Lebst Du Dein Leben oder das Deiner Eltern? Was sind die typischen Strategiemerkmale narzisstischer Eltern? Welche Glaubenssätze stecken dahinter und wie wirken sie sich aus? Warum erkennen Kinder oft erst im Erwachsenenalter das System dahinter, und wie genau finden sie da raus?

Isabelle Nazare-Aga ist Psychotherapeutin und Coach und seit Jahren den Manipulatoren auf der Spur. Im Buch beschreibt sie Dies ist mein Leben – So befreien Sie sich vom Einfluss manipulativer Eltern von Isabelle Nazare-Aga weiterlesen

Du darfst gehen – Trennungsgedanken ohne Konsequenz, warum sie zur Gefahr werden können.

Ein Phänomen der narzisstischen Beziehungsstruktur ist, das Wissen über den Missbrauchskreislauf nicht kongruent zum Trennungsgedanken ist. Gerade die Bestätigung von außen, in was für einer unmöglichen Partnerschaft man sich befindet, führt oft, paradox wirkenderweise dazu, dass Opfer in Beziehungen verbleiben. Es ist dem Verdrängen und erlernter Hilflosigkeit geschuldet und manchmal auch einfach das nicht vor den Kopf stoßen wollen, durch Schamgefühl und Abhängigkeit. Ich schrieb bereits, über die Traumabindung und die Trennung von Narzissten, doch, ich weiß auch, wie individuell jede Trennung verläuft.

Fakt ist: mit dem Erkennen steigt die Gefahr Narzissten aufdecken zu wollen, ihnen gleichzukommen oder eben sie handhaben zu wollen und dies fördert doch nur die narzisstische Wut sowie das Spannungsverhältnis. Durch passive Aggression ausgelöst, macht man sich selbst zum Täter oder Opfer. Fälle, in denen das zu keinem guten Ende führte, findet man hier, hier oder hier.

Hier 10 typische Denkabwege, warum Menschen erkannt haben, dass sie sich in toxischen Beziehungen befinden und in diesen verbleiben. Du darfst gehen – Trennungsgedanken ohne Konsequenz, warum sie zur Gefahr werden können. weiterlesen