Weiblicher Narzissmus und die (maligne) Narzisstische Persönlichkeitstörung bei Frauen

Dieser Beitrag lies sich für mich lange Zeit mit Verweisen auf die Arten des Narzissmus und Was steckt hinter der narzisstischen Persönlichkeitsstörung? aufschieben. Vielen Theorien  zu diesem Thema möchte ich kaum Raum geben, denn zwischen verwöhnter Prinzessin, erlernter Hilflosigkeit, Selbstliebedefiziten und ernsthafter Störung liegt ein breites Feld. Kurz erklärt zeigte sich das (für mich) bereits in der F. 60 Abteilung des ICD-10 Diagnoseschlüsselsystems und dann gibt es noch die Störungen, die vorübergehend und direkter therapierbar sind.

Angelernt, genetisch, durch Schäden entstanden … die Möglichkeiten sind mannigfaltig. Nur Zug übernommen oder „tief greifend gestört“ ist eben nicht leicht erkennbar. Sicherlich kann eine Essstörung auf Narzissmus degradiert werden, ich habe die Beobachtervermutung, dass eine Essstörung oft bei Kindern narzisstischer Mütter (sicher mit ausreichenden übernommenen Verhaltensmustern) daher kommt. Ob jene verdeckte Narzissten sind, wie manche Experten behaupten, wage ich zu bezweifeln.  Ein vermutendes fehlendes Selbstwertgefühl, welches zwangsweise fehlt oder überhaupt bewusst fehlt, ist bei Narzissten Show und Maskerade und entdeckt sich hinter dem Verdecktem jederzeit durch Überhöhung. Was man dann hindeutet, okay Einzelfälle … für Fachleute.

Es kann bei jeder Störung, wie Abhängigkeitsstörungen (Dependente), Borderline, Bipolaren, Depressiven, Schizophrenen und vielen weiteren zu narzisstischen Anteilen kommen, oder mit einer solchen Persönlichkeitsstörung einhergehen.

Als ich das erste Mal von der histrionischen Persönlichkeitsstörung hörte, wie hier sehr gut in (zu langer) Kurzform von Casy M. Dinsing erläuternt dargestellt:

War für mich so, das Kopfbild des typisch weiblichen Narzissmus perfekt, wenn ich mir grandiosen offenen Narzissmus weiblich vorstelle. Doch nicht umsonst ist es eine eigene diagnostizierte Störung, mit anderen Therapieansätzen und Ursachen.

Den „vulnerablen Narzissmus“ der leidende, verletzliche oft als „Co-Abhängigen vom grandiosen Narzissten“ beschriebenen Partner, empfand ich eher als traumatische Wissenserfahrung durch plakatives Victimblaming.
Dieser Begriff ist aus Laiensicht verwirrend und ich bin aus meiner aktuellen Sicht am sichersten mit dem Begriffen offener/verdeckter Narzissmus und diese, vom Thema Co-Narzissmus, differenziert zu betrachten. Doch das, was mich am meisten wurmt, ist der folgende oft reduzierte Fakt:

Frauen mit Narzisstischer Persönlichkeitsstörung unterscheiden sich nicht in den Kriterien einer NPS zu Männern!

Frauen sind sozial verbundener im Hilfsnetz der Gemeinschaft, sie sind gezwungen zu kooperieren oder massiv ihren eigenen Narzissmus zu frönen. Offensichtliche Narzisstin vs. Verdeckte. Ihr ahnt, was gesellschaftlich die sichere Variante wäre, so oder so, beides erfährt seine Zufuhr, über die Taktiken einer männlich dominierten Gesellschaft.

Die meisten weiblichen Narzissten bleiben unentdeckt und werden eher als Borderliner, depressiv oder anhänglich (Dependent) fehl diagnostiziert, wenn überhaupt, denn warum auch, sollten sie zur Therapie? Das sind dann wenn, narzisstische Krisen und ein Umfeld, welches es einfordert. Die Diagnose wird für die Schuldumkehr Mittel zum Zweck.

Zusammenfassend gibt es jedoch, sehr eindeutige Warnsignale, neben den üblichen Redflags, möchte ich Euch hier Beispiele des verdeckten weiblichen Narzissmus zusammenfassen.

Ein paar Merkmale, die typisch für weibliche maligne NPS sind.

  • Sie sind grandiose Schauspielerinnen, die nette Tante, liebe Oma oder allerbeste Freundin, erfolgreiche Unternehmerin, die Krankenschwester, doch alle entwachsen nicht ihrer kindlichen Aggressionen.
  • Sie zeigen ein sadistisches Gefühl der Freude, bei Leid Anderer.
  • Es geht nicht um Dich.
  • Mittelpunktstreben.
  • Die, die angreifen, werden „vernichtet“. Nur Supporter werden „geliked“.
  • Sie sabotieren Freundschaften, bringen Chaos in soziale Gemeinschaften.
  • Auffällige Besessenheit von Image, materiell oder spezialisiert.
    Die perfekte Mutter, die Doktorin, die Helferin.
  • Der mentale Fokus liegt oft höher auf das Mindset, als auf den Körper.
  • Hoher Neid durch unterdrückte Aggression.
  • Kampf mit anderen Frauen um Dominanz.
  • Femme fatale.
  • Geld ausgeben, statt einnehmen wollen.
  • Extreme Angst vor Ausgrenzung und Abstoßung.
  • Die Antwort auf Deine Grenzen, wird Dir alles verraten, was Du wissen musst!

Deshalb auch hier: Dein Garten – Deine Grenzen!

Ja auch Männern, Söhnen, Eltern, Schwiegereltern, Töchtern und Söhnen, Enkeln und Menschen im privaten Umfeld von Narzisstinnen erfährt so, mindestens subtile psychische Gewalt und die gefährdet somit ihre Gesundheit und Bewusstsein. Narzisstischer Missbrauch ist selten die üble Rabenmutter, es ist eher „Sie meint das nicht so, weil sie ganz bestimmt lieben muss!“

Was aber, wenn sie es emotional nicht versteht untoxisch zu lieben, helfen und zu heilen? Was ist, wenn die bewundernswerte Frau, keine Kritik versteht, und nur pseudoaltruistisch nach Zufuhr sucht?

Ich wünsche Euch, Dir – falls es Dich betrifft – die richtigen Ansprechpartner und Unterstützung aus missbräuchlichen Kreisläufen herauszutreten und freue mich, wenn Dir dieser Beitrag, ein Erkenntnisgewinn ist!

Die Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Spirit Coach
Dezember 2018

12 Kommentare zu „Weiblicher Narzissmus und die (maligne) Narzisstische Persönlichkeitstörung bei Frauen

  1. Guten Tag, Frau Kendler. Aus 45-jähriger Erfahrung heraus ( als Tochter narz. Mutter) kann ich den Beschreibungen voll zustimmen. Für mich lassen sich die Abläufe / das Verhalten nicht mehr in Worte fassen…. Das ist über die Jahre so viel geworden…. Grad als Kind und Jugendliche, wo ich quasi auf sie als Bezugsperson angewiesen war. Jetzt als Erwachsener kann ich Kontra geben und reagieren. Sie hat mich daher aus ihrer „Fan-Gemeinde“ ausgeschlossen. Ich werde nur hervorgeholt, wenn sie bedingt durch meine chr.Erkrankung als Super-Mutter dastehen kann. Stichwort Geld ausgeben: sie hat mich vor einiger Zeit (Diagnose) mal gefragt, wie es mit einer Sterbeversicherung für mich wäre……;)))))

    Like

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..