Archiv der Kategorie: Bewusstsein

Sexueller Kindesmissbrauch – Anzeichen bei Kindern

Dieses Thema ist ein Kaninchenbau und mit jeder Menge Triggern belastet. Danke für Euren Zuspruch, der mich auf vielen Wegen erreichte, hier im Rahmen meiner Möglichkeiten hinter die Spiegel zu schauen.
Ja, es braucht Mut, genauso viel, wie diesen Beitrag zu lesen, oder zu teilen.
Bitte achtet auf Eure Psychohygiene! Sexueller Kindesmissbrauch – Anzeichen bei Kindern weiterlesen

Mediale oder doch Expertenhilfe – oder beides?

In einem meiner früheren Beiträge wusste ich noch nicht, wie sehr sich meine innere Einstellung noch winden sollten.
Meine Erziehung, meine Glaubenssätze und viele fragwürdige Akteure der medialen Fähigkeiten schreckten mich lange Zeit ab, dieser Leidenschaft auch eine Berechtigung im Geschäftsfeld einzuräumen. Dann half mir selbst – in einer undurchsichtigen Situation- die Bestätigung von Außen, durch genau solche Fähigkeiten anderer.  Fern der Wahrsagerei, glaube ich daran, dass es für manche einen tieferen Zugriff (theory of mind, kollektives Bewusstsein, Intuition) auf Informationen gibt. Momentaufnahmen, als könne man von einer Situation einen breiten und tiefen Einblick bekommen und es sich von anderen Perspektiven ansehen und daraus Hinweise und Ideen schöpfen. Ich danke Adelina Bonn, denn sie inspirierte mich, mit meinen Gaben verstärkt in Kontakt zu treten und sie zu erkennen und zu nutzen.

Ich rate nach wie vor dazu, sich selbst der Karten zu bedienen, denn es ist ein alter und kunsttherapeutischer, psychoanalytischer sowie spielerischer Weg der Selbstreflexion. In meiner Gruppe: „520 TheoryOfMind“ biete ich Legungen und Geschichten unter anderem mit eigenen Decks kostenfrei an. Hier kann ich viele meiner Gaben (Intuition, Wissen, Kreativität, Medialität, Moderationstalent und Erfahrungen) vereinen. Privatlegungen gibt es seit Juni, in meinem offiziellen Angebot und Informationen dazu, auf Anfrage.
Heute möchte ich Euch neben meiner Entwicklung, zwei weitere Kartendecks vorstellen, die eventuell auch dem einen oder anderen Leser zusagen. Beide sind schon etwas älter, vielleicht arbeitest Du bereits damit?

Wenn nach der Zweitmeinung die eigene zählt

Selbstheilungs-Navigator, mit 64 Karten gesund aus eigener Kraft, von Clemens Kuby
Um einen schulmedizinischen Blick geht kaum ein Weg herum, doch ich bin immer wieder entsetzt, wie wenig dabei die Psychosomatik ernst genommen wird. Nun lässt das natürlich ein breites Feld für spirituelle Heiler entstehen, die genau da andocken. Herr Kuby durfte selbst einst eine Spontanheilung erfahren, in einem ziemlich außergewöhnlichen Bereich. Auch mir hat die psychische und spirituelle Arbeit irreparable Schäden geheilt, vielleicht irren manchmal auch Ärzte? Vielleicht ist unser Selbstheilungspotenzial auch schlichtweg ein essenzielles Mittel?
Wer studiert, als Politikinteressierte, soziale Filmemacher zur Heilung wechselt, den treibt ein Feuer an. Zusammen mit seiner Frau Astrid gründete er 2005, die Europäische Akademie für Selbstheilungsprozesse (SHP). 2007 erschien der Selbstheilungs-Navigator. Heilung durch Bewusstseinsprozess ist der Weg.
Dieses Deck beinhaltet zweierlei. Zum einen trägt jede Karte ein eigenes Farbmotiv, mit geometrischen und Fantasie erweckenden Formen, nach den Aquarellen von Brigitte Smith. Zum anderen beinhaltet jede Karte einen aktiven Hinweis plus einen kleineren Text im Begleitbüchlein. Hierbei kommen die Eingaben zu verschiedenen Bereichen, wie Position (Gedankenkraft), Reflexion (Leidensbewusstsein) Imagination (Vorstellung) und Affirmationen (Leitbilder).
Man kann es systematisch und intuitiv anwenden und erhält verschiedene Impulse seinen Schmerzen (hauptsächlich schriftlich) Ausdruck zu verleihen, um ihnen auf die psychosomatische Spur zu kommen.
Es ist ein individuelles Set, welches eine geübtere Handhabung und aus meiner Sicht auch Vorwissen voraussetzt. Ich stell mir gerade vor, bei einem meiner Krankenhausaufenthalte wäre mal jemand mit diesem Deck aufgetaucht, weniger aus Gründen der spontanen Selbstheilung, mehr so, mit den richtigen Worten zur richtigen Zeit. Selbstreflexionsanstöße ohne Vorwürfe und kontrollierende Check-ups.
Die findest Du hier.


erschienen im Kösel Verlag
Link zur Verlagsseite

Eine bunte Quelle der Zwischenwelt ist für mich

Die heilende Energie der Farben
von Sigrid Meggendorfer

Hier sprudeln Farbenlehre und vielschichtige Energie durch Karten. Entstanden durch die Psychic Painting Methode bieten dieses Deck Einblick in Energiefelder und Defizite.
Das Set kommt im formschönen Umschlag, mit einem größeren Buch, wie ein Geschenk daher.
Passt, denn ich bin höchst überrascht von diesem Werk. Merkwürdigerweise war mein erster Eindruck eher düster. Die Intensität der Kartenmotive entfaltete sich mir nicht auf den ersten Blick. Je mehr ich mit dem Deck arbeite, desto bunter und farbendetaillierter wird es. Die Kartomantie sagt, es braucht eine Verbindung zu den Karten und nicht jedes Deck, ist für jeden geeignet. Und mein anfänglicher Verdacht, hier einen solchen Fall vorzufinden, stellte sich als Irrtum dar. Die Ausführungen zu jeder Karte sind vielfältig beschrieben, und bietet viele Bereiche von Farblehre, Reflexion und Bedeutungen. Systemisch ist das Deck den Chakren-Farben zugeordnet, auch darauf wird eingegangen. Yogaliebhaber und Farbenfans erhalten mit diesem Deck eine Welt für sich. Dieses Werk fordert Muse und Zeit und bietet mehr als kreative Impulse.
Definitiv eines meiner Lieblingsdecks 2020.


erschienen 2014 im Irisiana Verlag
Link zur Verlagsseite

Eure Schutzgärtnerin
Manja Kendler
Juni 2020
Nach DSGVO weise ich darauf hin: Dieser Beitrag wird unterstützt durch Produktplatzierung (in der Natur), jedoch nicht durch Werbung finanziert.

Sexueller Missbrauch an Kindern – warum Handeln und Kenntnis wichtig sind

Es gibt Themen, die bringen mich an heftige Grenzen, „bewusst sein“ ist schmerzhaft … meine Komfortzone schreit, doch wir müssen darüber mehr erfahren, reden und lesen!
Was ist pädophil?
Was ist Pädo-Kriminalität?
Was sind die Warnzeichen?
Was steckt hinter der Psychopathologie von Täter und deren Opfer? Wie viel Narzissmus steckt dahinter?
Was sagt das Gesetz? Wo liegt unsere Verantwortung als Gesellschaft?
Ein bitterer Blick hinter die Spiegel, den viele von uns verdauen lernen sollten. Sexueller Missbrauch an Kindern – warum Handeln und Kenntnis wichtig sind weiterlesen

Goodbye Narzisstische Persönlichkeitsstörung!? Ein Blick in die Zukunft und das ICD-11

Gerade sind wir noch dabei die Gesellschaft darüber aufzuklären, wer oder was ein Narzisst ist und schon macht uns das ICD-11 einen Strich durch die Rechnung. Es ist ein Sauberer, der mir sinnvoll erscheint, gerade weil es noch zu viele Interpretationen und Unverständnis existiert. Narzisstischer Missbrauch bleibt genau das, was es ist. Was wir uns zukünftig wohl sparen können, ist all die Ursachen dafür hinter dem Narzissten oder der Narzisstin zu verstecken. Und auch hier weise ich darauf hin, dass narzisstischer Missbrauch nicht zwangsweise mit einer Persönlichkeitsstörung einhergeht. Goodbye Narzisstische Persönlichkeitsstörung!? Ein Blick in die Zukunft und das ICD-11 weiterlesen

Nach der Trennung folgt das Ding mit dem Hoovering

Nein, kein neuer Vakuumsauger. Hoovering bezeichnet die scheinbaren Rückholaktionen toxischer Menschen, die jedoch mehr die Wiederholung des Missbrauchskreislaufes der Beziehung im Kleinen darstellen. Idealisierung, Abwertung und das aussortiert werden. Nach der Trennung folgt das Ding mit dem Hoovering weiterlesen