Archiv der Kategorie: Bewusstsein

Gaslighting, Konfabulation, Pseudologie – Lügen bis der Arzt kommt.

Lat. confabulare: plaudern, beschreiben.
Konfabulation ist tatsächlich etwas, was jeder macht, Dinge dazu dichten. Du denkst, Deine Freundin war dabei, als Ihr 1992 die Raveparty im Hühnerstall besuchtet, sie sagt: „Nee war ich nicht, da war ich im Ausland“. Das geht bis zum Mandelaeffekt, der eine kollektive Konfabulation, eine falsche Erinnerung im Bewusstsein mehrerer Menschen beschreibt.

Aber auch die Ausrede, warum man zu spät kommt, die kleine Notlüge, wird zur Konfabulation, vorausgesetzt, wir glauben uns selbst unsere Versionsgeschichte.

Doch das Konfabulieren – das Auffüllen von Gedächtnislücken – kann auch pathologisch sein, durch Schädigungen im Gehirn. Gaslighting, Konfabulation, Pseudologie – Lügen bis der Arzt kommt. weiterlesen

Advertisements

20 emotionale Kommentare zum Schutzgarten

Zwei Jahre ist der Schutzgarten online. Heute will ich Euch ein Stück teilhaben lassen an dem Feedback, was hier fast täglich eintrudelt und damit emotionale, nachdenkliche und weiterführenden Gedanken und Momente. Ich übergebe das Wort den Gästen dieser Seite. 20 emotionale Kommentare zum Schutzgarten weiterlesen

Lass mal über Gefühle sprechen, mit Gefühl!

Die, die eher auf der Seite der Gefühle stehen, die ich die Schattenseite nenne oder den versteckten Hinweisgeber. Negative Gefühle sind Pseudonyme für unerfüllte Bedürfnisse. Manchmal scheint es einfach, weil die Lösung im Gefühl liegt. Ist es aber nicht so ganz.

Ein Beispiel: innere Unruhe …
Könnte sein: Bedürfnis nach Ruhe
aber auch: Klarheit, eventuell Sicherheit, Aktion.

Es ist eine individuelle Sache, denn für den einen ist es das Bedürfnis nach Ruhe, der andere fühlt sich unruhig, weil er Bewegungsdrang verspürt, sich eingeengt fühlt. Ihr seht, da bewegen wir uns tiefer ins Unterbewusstsein, denn da liegt ein verdecktes Bedürfnis der Freiheit und so weiter.

Marshall B. Rosenberg hat mit seiner Idee, der gewaltfreien Kommunikation, eine Art Kommunikation(spiel)-Modell entworfen, mit dessen Hilfe es möglich ist, Beziehungsqualität zu sich und seinem Gegenüber zu verbessern. Grundvoraussetzung alle Beteiligten sind sich der Spielregeln bewusst und bereit dazu. Heute will ich mich einem dem theoretischen Ansatz der Sprache der Gefühle widmen. Praktisch gibt es nicht umsonst Kursangebote zur gewaltfreien Kommunikation. Lass mal über Gefühle sprechen, mit Gefühl! weiterlesen

Die Beziehung nach dem Trauma narzisstischer Beziehung(en)

Nach narzisstischer Gewalt in einer Beziehung folgt nach dem Überlebensmodus, der Lernmodus und endet in der Erholungsphase. Lernen, werden wir im besten Falle bis ans Lebensende, ein brennendes und gleichzeitig angsteinflößendes Thema dabei: Gesunde Beziehung führen und erleben. Überhaupt die nächste Beziehung nach dem Trauma. Die Beziehung nach dem Trauma narzisstischer Beziehung(en) weiterlesen