Archiv der Kategorie: Narzisstischer Missbrauch

7 Serien über Narzissmus #2

Es ist Zeit, einen weiteren Blick hinter die Spiegel zu werfen.
Die Faszination für krankende Persönlichkeiten ist nicht von der Hand zu weisen und was für die einen pure Unterhaltung, ist für andere triggerreich, retraumatisierend und Grund empört aufzuschreien:

Warum zieht Ihr Euch das rein und hinterfragt es nicht?

Manch einer kennt nur das Gefühl, nicht heranzukommen oder lässt es nebenher plätschern, doch als Serienjunkie sehe ich da System dahinter, weit über Unterhaltungsbedürfnisse (Action/Spaß/Spannung) hinaus. Es ist vielmehr psychologische Konditionierung, etwas normal einzustufen, was höchst normopathisch ist. 7 Serien über Narzissmus #2 weiterlesen

Werbeanzeigen

Armer schwarzer Kater mit Narzissten – Warum der Unterschied zwischen Mitgefühl und Mitleid Dein Leben verändert.

Verwechslungsthema. Gedanken-Falle und wie Dein Mitleid, fern von Empathie, eine Wertung ist.

Es wird spannend für jene, die sich noch eher weniger Gedanken dazu überlegten. Armer schwarzer Kater mit Narzissten – Warum der Unterschied zwischen Mitgefühl und Mitleid Dein Leben verändert. weiterlesen

Manipulation erklärt: Der Klick-Surr Effekt in der Idealisierungsphase

Vor der Spannungsphase und nach der Eskalation, folgt in Missbrauchskreisläufen die erneute Idealisierung.

Auch Honeymoon-Phase genannt. Ich erwähnte an anderer Stelle, dass ich jene gern den frisch Verheirateten überlasse und den Begriff im Missbrauchkreislauf etwas fehlbesetzt sehe, denn sie hat für die meisten nichts mit algorithmischen Blumenmeeren oder Bettung auf Rosen und ‚Happy Life‘ Beziehung zu tun. Manipulation erklärt: Der Klick-Surr Effekt in der Idealisierungsphase weiterlesen

Über die Unterschiede zwischen Persönlichkeitsmerkmal und hochsensiblen Traumafolgen und auch: Warum Resilienz nicht immer eine Lösung ist.

Ich habe für andere Menschen und mich, das Schutzgärtnern ins Leben gerufen. Gesunde Grenzen und gesunden Narzissmus (Selbstwert/Selbstachtung/Selbstliebe) lernt man nicht in 24 Stunden. Manchmal bedarf es dunkelster Nächte und Irrfelder, um die Möglichkeiten und Vorteile eines eigenen Schutzgartens zu verstehen. Auf dieser Odyssee lernte ich, die Unterschiede der Hochsensibilität kennen. Ich freue mich, darüber bei Hochsensiblepersonen.com einen sachlichen Experten-Beitrag  dazu beizusteuern. Den Ihr hier lesen könnt:

http://www.hochsensiblepersonen.com/traumafolgen-bei-hochsensiblen-und-warum-resilienz-nicht-immer-die-loesung-sein-kann/

Den Lesern des Schutzgartens möchte ich, einen persönlichen intimeren Beitrag dazu mitgeben. Über die Unterschiede zwischen Persönlichkeitsmerkmal und hochsensiblen Traumafolgen und auch: Warum Resilienz nicht immer eine Lösung ist. weiterlesen

Stopp Mobbing! Es ist psychische/physische Gewalt und narzisstisch.

Von Hundert haben bereits über 11 Menschen dieses Verhalten erlebt.
Eine fragwürdige Taktik. Es gilt seinen eigenen Selbstwert zu polieren.
Ängste, Wut und Frustration werden auf sein Gegenüber projiziert.

Wenn in einer sozialen Gruppe ein „Schwächerer“ erkoren wird, entwickelt sich eine eigenläufige Dynamik, mit unerwünschten Handlungen. So gehts weniger um die Person an sich. Mehr um Schaden und das mürbe Machen, um sich selbst zu Erhöhen. Stopp Mobbing! Es ist psychische/physische Gewalt und narzisstisch. weiterlesen