„So funktioniert doch keine Beziehung!?“ – Wie verhalte ich mich richtig: als Außenstehender?

Was tun, wenn der Verdacht, auf einen narzisstischen Missbrauch im Bekanntenkreis, auftaucht?
Klar sollte sein, es ist manchmal mehr als schwierig, zu erkennen, von wem es ausgeht. Nicht immer sehen wir, im Außen Aktionen, oft sind es vielmehr Reaktionen. Mehr dazu unter „Täter Opfer oder beides“.
Diesbezüglich lässt es sich eben nicht, auf einen Blick abschätzen. Fällt einem häufiger auf, dass ein Paar sich zerfleischt, ist es, in erster Linie, immer noch deren Privatangelegenheit. Seelischer Missbrauch hinterlässt erst mal keine offensichtlichen Wunden, dennoch nimmt das Leid potenziell zu.

Allein das Beklagen, über eine Situation, lässt noch nicht erkennen, wer Täter und wer Opfer ist. Leid ist aber ein Indiz einer dysfunktionalen Beziehung.
Narzissten neigen zur Schuld- und Wahrnehmungsverschiebung sowie Spiegelungen, siehe dazu, weiterführend: Die Taktiken des Narzissten.

Die Opfer erkennt man, am ständigen Feststellen und Verleugnen. Sie schlussfolgern und entkräften in einer Tour. Sie versuchen, die Beziehung sowie ihre Partner, zu entschuldigen und kehren immer wieder, zu ihren Peinigern zurück. Ihnen fehlen die nötige Selbstachtung, ein bewusster Selbstwert, Selbstliebe und gesunde Grenzen. Das macht sie zum: Perfekten Match.

Das Grausamste ist, solange sie nicht selbst beginnen, ihre Situation sehen und verstehen zu wollen, kannst Du ihnen, über ihre ungesunde Beziehung erzählen, was Du willst. Du erweist ihnen einen Bärendienst. Es wird sie, in den meisten Fällen, eher bestärken, bei ihren Partnern zu bleiben.

Ja, es ist eine Art Gehirnwäsche. Sucht. Aus der Situation herauszugehen bedeutet kalter Entzug. Und das über 90 Tage lang und darüber hinaus ein Monate andauernder Prozess, der zur Verarbeitung der Erfahrungen und das Erlernen von Schutztechniken, einhergeht. Das ist unmöglich ohne begleitende Therapie, Coaching und Menschen denen man vertraut.

Zuerst muss es eine Trennung vom narzisstischen Partner geben und da hat man als Außenstehender und ungelernter Coach oder Therapeut, keinen wesentlichen Einfluss.

Was kannst Du also, dann noch, aktiv tun?

Informiere Dich über die Hintergründe, erkundige Dich über das Thema: emotionaler Missbrauch.

Beobachte und notiere Dir gegeben falls Vorkommnisse, das Gedächtnis der Opfer schrumpft im Laufe der Misshandlung, sie werden, nach der Trennung, nicht nur einen Realitätscheck brauchen!

Forciere nicht die Aufdeckung des Narzissten, unterstütze das Opfer dabei, zu Selbsterkenntnissen zukommen. Hab ein offenes Ohr, für die Betroffenen, und biete an, dass Deine Tür offen steht.
Vermeide den, oder die Narzissten zu werten.
Bestätigen das Opfer in Erkenntnissen, gerade wenn es versucht mit einer weiteren Aussage alles zu relativieren, erwähne Beispiele von gesunden Beziehungsabläufen.

Schick den Betroffenen Links zum Thema mit einfachen Bemerkungen wie „interessanter Artikel“, damit sie sich damit ungezwungen ,auseinandersetzen können, zum Beispiel:
Narzisstische Partnerschaft
Taktiken der Narzissten
Narzisstischer Missbrauch

Habe Geduld, doch nicht grenzenloses Verständnis!

Mit Grenzen kennen die Opfer sich nicht so gut aus, sie erleben zwar ständig welche, besitzen selbstglaubend auch welche, aber gehen ständig darüber hinaus. Sie müssen vollkommen neu erlernen, was es bedeutet, diese einzuhalten. Das gleiche gilt für Verantwortung, zu gerne, sehen sie die Verantwortung nur bei sich und entlasten den Narzissten. Sei ein Vorbild. Setze klare, freundliche Grenzen!

Wird klar, dass es zur Trennung kommt, biete Unterstützung an, sofern Du in der Lage bist, denn ich sag es mal direkt: Mit einem Menschen, da durch zu gehen, ist eine Heldenreise für sich und gleichzeitig ist es in dieser Angelegenheit möglich, goldene Brücken einseitig zu bauen.
Weitere Tipps für Dich unter
Narzisstischer Missbrauch: Wie verhalte ich mich als Angehöriger?
Narzisstischer Missbrauch: Was Angehörige lieber meiden sollten!

Noch ein Hinweis, falls es doch offensichtlich ist:

Häuslicher Missbrauch, und darunter fällt auch psychische Gewalt, ist strafbar!
Unternimm nichts allein! Kontaktiere Hilfsorganisationen, wie zum Beispiel den Weisser Ring e. V., ein ehrenamtlicher Verein für Opferberatung, deutschlandweit vor Ort, die wissen, was zu tun ist.

Viel Kraft und stellvertretend:
Danke für Dein Interesse. Denke daran, es ist nicht grundlegend Deine Verantwortung, was in den Beziehungen um dich herum geschieht, eher das Gegenteil. Du kannst lediglich Zuhörer, Verstehender und Unterstützer sein, und das ist schon ein Lottogewinn! Handeln müssen die Opfer selbst.

Die Schutzgärtnerin
Stand, September 2016
alle Rechte vorbehalten

Advertisements

Kommentar hinzupflanzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s